Foto: Shutterstock.com

Schwangerschaftsbauch in Gips gießen? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Einen Gipsabdruck des Schwangerschaftsbauches zu erstellen ist...

Einen Gipsabdruck des Schwangerschaftsbauches zu erstellen ist eine wunderbare Idee, um so eine Erinnerung für die Ewigkeit zu schaffen. Ob du nun bis kurz vor der Schwangerschaft wartest oder den Abdruck früher machst, spielt keine Rolle. Auch mehrere Gipsabdrücke während der Schwangerschaft sind möglich.

  • Die Frischhaltefolie sowie das vorherige Einfetten sind unbedingt wichtig, da der trockene Gips sonst entweder an der Haut oder an möglichen Haaren klebt und das Entfernen sehr schmerzvoll für den Betroffenen ist.
  • Neben dem Bauch kann auch der Oberkörper sowie die Arme mit eingegipst werden.

  • Gipsbinden
  • Schüssel mit Wasser
  • Zeitungspapier
  • Frischhaltefolie
  • Plastiktüten/Mülltüten
  • Vaseline
  • Sandpapier
  • Acrylfarben
  • Deko

Vorbereitung

  1. Zunächst bereitest du alles vor, was du benötigst.
  2. Leg den Boden mit Zeitungspapier aus, für den Fall, dass etwas tropft oder danebengeht.
  3. Nun stellst du einen Stuhl drauf und umgibst diesen mit Plastik oder geöffneten Mülltüten, damit auch der Stuhl geschützt ist.
  4. Nun befüllst du eine Schüssel mit warmem Wasser und stellst sie neben den Stuhl.
  5. Leg die Gipsbinden bereit.

Eingipsen

  1. Zunächst wickelst du den Bauch mit Frischhaltefolie ein. Dabei einfach einige Male mit der Frischhaltefolienrolle um den Bauch und Körper herum.
  2. Danach gibst du darüber und auch am Rand viel Vaseline. Dies ist wichtig, damit sich der Gips später schnell löst und nicht am Bauch klebt.
  3. Nun tauchst du die erste Gipsbinde ins Wasser, hältst sie an einer Seite fest und drückst das überschüssige Wasser nach unten.
  4. Nun schnell die Binde auf den Bauch und vorsichtig glatt- und festdrücken.
  5. Verfahr so mit den anderen Binden und leg sie für einen besseren Halt des Gipses, kreuz und quer übereinander.
  6. Nun muss der Gips sich erhärten.
  7. Nach gut 40 Minuten sollte sich der Gips bereits vom Bauch lösen. Du kannst ihn vorsichtig entnehmen, Zeitungspapier in die Kuhle stopfen und den Gips zum Trocknen auf den Tisch stellen. Das Zeitungspapier als Bauchersatz ist wichtig, damit der Gips seine Form behält.
  8. Nun muss der Gips für 2 Tage komplett trocknen.

Nachbereitung

  1. Jetzt sollten die Ränder mit Sandpapier z.B. ein wenig geschliffen werden, damit sie glatter werden. 
  2. Nun kannst du den Gips bemalen. Es empfiehlt sich zunächst eine Grundierung aus Weiß zu schaffen, damit die späteren Farben nicht verblassen.
  3. Du kannst den Bauch entweder weiß lassen, oder ihn bunt anmalen. Auch gut ist es, wenn Familie und Freunde Nachrichten drauf hinterlassen.
  4. Eine andere Möglichkeit ist, dass du dir Dekosteine kaufst und so den Gipsbauch dekorierst.
  5. Falls du ältere Kinder hast, kannst du auch ihnen das Dekorieren überlassen.
  6. Eine weitere Idee wäre, dass du ihn erst dann schmückst, wenn das Kind schon geboren ist. So kannst du entweder Bilder des Kindes draufkleben oder Abdrücke seiner kleinen Hände und Füße.

Kommentare