Foto: Shutterstock.com

Strandurlaub mit Kindern: Wie man die Ruhe behält

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Ein abwechslungsreicher Strandurlaub mit kleinen und großen Kindern...

Ein abwechslungsreicher Strandurlaub mit kleinen und großen Kindern ist für die ganze Familie ein tolles Erlebnis. Dabei kann es sicherlich auch einmal zu Turbulenzen zwischen den Generationen kommen. Wasser, Sonne, Sand, was will man im Sommer mehr? Jedoch mangelt es ab und zu an der notwendigen Abwechslung während des Urlaubs, was zu Streitigkeiten und Konflikten innerhalb der Familie führen kann.

Wenn die Familie zum Beispiel einen umfassenden Pauschalurlaub bucht, besteht durch die Angebotsvielfalt sicherlich die Möglichkeit einen harmonischen Urlaub zu verbringen.

Harmonie im Familienurlaub

Derartige Reisen inkludieren meist eine Rundum-Verpflegung für die ganze Familie, allein dieser Fakt, kann Streitigkeiten mit Kindern verhindern, da diese sich selbstständig Snacks und Getränke etc. holen können und hierdurch die Eltern nicht andauernd um Geld etc. fragen müssen. Dies bietet beiden Parteien einen gewissen Grad an Unabhängigkeit, der sich positiv auf die Grundstimmung im Urlaub auswirken kann.  

Auch das Animationsprogramm wird bei den meisten Ferien in dieser Form ganz groß geschrieben. Obwohl nicht jeder Fan dieser Unterhaltungsart ist, finden vor allem kleine Kinder so etwas meist sehr lustig und sind davon begeistert.

 

Auf diese Weise wird der Strandurlaub mit Kindern zu einem unvergesslichen Event, dass sich im nächsten Jahr gerne wiederholen lässt. Aber auch andere Urlaubsformen, wie ein Hotel mit Halbpension oder überhaupt eine Ferienwohnung zu buchen , kann von großem Vorteil für die Harmonie in der Urlaubszeit sorgen. Vor allem die Ferienwohnung bietet den Familienmitgliedern die Möglichkeit, sich einen persönlichen Rückzugsbereich einzurichten, was Streitsituationen im Urlaub generell entschärfen kann.

Ruhe zu bewahren ist keine Kunst

Gerade der Aufenthalt an einem sonnigen Sandstrand bietet so viel Abwechslung, sodass schon die Allerkleinsten einen Riesenspaß haben. Mit etwas Sandspielzeug wie Schaufel und Eimer wird es gleich noch spannender. Wenn die Kleinen noch nicht schwimmen können, ist es unbedingt ratsam, ihnen Schwimmflügel anzulegen, damit sie sich stets über Wasser halten können.

Ansonsten bietet der Urlaub eine tolle Gelegenheit dazu, den Kindern das Schwimmen beizubringen, was zunächst im Pool des Hotels am besten gelingen wird. Mit einem komfortablen Pauschalurlaub werden manchmal vor Ort auch einige Wassersportarten angeboten, die auch Anfänger von Grund auf erlernen können. Ob Schnorcheln oder Tauchen in der Unterwasserwelt, ob Wasserski oder Surfen - jeder findet für seine Altersgruppe den passenden Sport. Das gilt selbstverständlich auch für die Sportarten an Land, wie beispielsweise Golf oder Tennis spielen, Reiten oder Paragliding.

Während die Kinder in Form der Kinderbetreuung durch das Fachpersonal des Hotels betreut werden und eine Menge Spaß haben, können die Erwachsenen also versuchen durch diese Sportarten den verdienten Ausgleich zu erlangen, oder wenn man selbst sportbegeisterte Kinder hat, diese einfach mitnehmen. Gemeinsame neue Dinge zu erleben verbindet nicht nur, sondern bietet dem Nachwuchs auch die Möglichkeit andere Kinder/Jugendliche kennen zu lernen.

Besonders wichtig ist sicher, als Elternteil nicht darauf zu bestehen, alles im Urlaub auch gemeinsam erleben zu wollen. Eine gewisse Zerstreuung der Familienmitglieder während des Tages, bringt sicher den Vorteil, dass es am Abend beim gemeinsamen Abendessen weniger Konfliktpotenzial geben wird.



Wohlgestimmt durch ein abwechslungsreiches Abendprogramm...

Angefangen vom fröhlichen Spaziergang entlang der Promenade, wo sich oft auch einige Spielplätze und Karussells befinden, bis hin zu dem Besuch von interessanten Parks, Zoos oder Unterwasserwelten, gibt es in den meisten Familienurlaubszielen viele Möglichkeiten durch ein straffes Programm die Familienharmonie zu bewahren.

Naturgemäß sucht der Feriengast besonders auch mit seinen jugendlichen Kindern am Abend eine angemessene Unterhaltung, die während des Aufenthaltes an einem exponierten Urlaubsort, sicherlich nie fehlen darf. Diskotheken oder Kaffees/Bars, in deren Umgebung man auch als Elternteil in der Nähe gemütlich etwas trinken kann und somit gleichzeitig ein Auge auf die Kinder hat, gibt es immer wieder zu finden.

Es sind ja Ferien, da dürfen die Kleinen sicher auch etwas länger aufbleiben. So wird der reizvolle Strandurlaub mit Kindern zu einem grandiosen Erlebnis, bei dem es keineswegs schwerfällt, die Ruhe zu bewahren. Im Gegenteil, alle kommen ausgeruht und gut gelaunt wieder nach Hause.

Den Kindern und sich selbst einige Freiheiten zu gewähren, die man im Alltag nicht hat, wirkt sich nicht nur kurzfristig auf die Stimmung der ganzen Familie während des Urlaubes aus, sondern kann die Beziehung vor allem zu Jugendlichen auch langfristig positiv beeinflussen.

Kommentare