Foto: Shutterstock.com

Tipps für's Buchen des Nikolos

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Wanted: Am 6. Dezember kommt der Nikolaus!

Langsam kommt der Winter und somit kommt auch schon bald am 6. Dezember, manchmal auch schon am 5. Dezember der Nikolaus! Zumindest bei den Kindern ist das in der Regel der Fall. Damit eure Kinder auch weiterhin an den Nikolaus glauben, empfiehlt es sich einen Nikolo zu buchen, anstatt sich selbst zu verkleiden (denn das würden die meisten Kinder sofort bemerken, schließlich sind sie ja nicht dumm). Für die meisten Kinder gehört es einfach dazu, dass der Nikolo am Abend des 5. Dezembers oder am 6. Dezember an die Haustüre klopft. Es ist einfach ein tolles Erlebnis für sie, worauf sie sich oft schon tagelang im Vorhinein freuen!

Bitte beachten

  • Einen Nikolo zu buchen gestaltet sich einfach, dank diverser Möglichkeiten
  • Es muss nicht immer teuer sein!
  • Im Internet findet man gute und preiswerte Möglichkeiten, die sich vor allem für das städtische Gebiet eignen. In den kleineren Gemeinden genügt es oft, sich in der Nachbarschaft umzuhören, welche Angebote es im jeweiligen Ort gibt.

Tipps für das Engagieren eines Nikolos für die Kids

  • Wie bereits erwähnt wurde gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um einen Nikolo zu buchen. Bekannte Anlaufstellen sind beispielsweise das Jobcafe, das Weihnachtsmann-Büro und manchmal auch die ortsansässigen Pfarrkirchen.
  • Das eignet sich insbesondere dann, wenn man seine Kinder christlich erzieht und so den Brauch des Nikolaus auch im christlichen Sinne zelebrieren möchte. Fragt einfach bei eurer zuständigen Pfarre an, ob die Möglichkeit bestehe, über die Gemeinde einen Nikolaus (am besten im Bischofsgewand) zu buchen.
  • Da so etwas nicht immer billig kommt, könnt ihr euch davor noch im Internet über konkrete Angebote zur Nikolaus-Buchung umsehen. Hier findet man häufig noch günstige und passende Angebote. Es gibt sogar "Privatleute", die sich kostenlos als Nikolo zu Verfügung stellen. Fragt doch einfach mal im Bekannten- und Verwandtenkreis nach.

Kommentare