Foto: Shutterstock.com

Was brauchen Schulanfänger unbedingt und wo kann man einsparen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Mit der Grundschulzeit beginnt der Ernst des Lebens.
So jedenfalls ist im Volksmund die Rede. Allerdings muss der Schulanfang keineswegs ernst sein. Viel wichtiger ist es doch, dass die jungen Leute von Anfang an mit Spaß und Freude zur Schule gehen. Die richtige "Grundausstattung" ist dabei selbstverständlich von einer nahezu grundlegenden Relevanz. Was aber gehört in den Tornister - und was ist weniger wichtig? Zu bedenken ist, dass die lieben Kleinen später eine ganze Menge "Ballast" mit sich herumtragen müssen. Ein zu schwerer Schulranzen kann da durchaus über kurz oder lang zu massiven Rücken- oder Schulterbeschwerden führen. Dies gilt es freilich, schon im Vorfeld zu verhindern!

Bitte beachten

  • In der Regel werden all' die benötigten Dinge vom Lehrpersonal vorgegeben.
  • So gilt es in diesem Zusammenhang ein besonderes Augenmerk auf die Schulbuchbestellung zu legen. Ob darüber hinaus stets auch eine Schultafel (selbstverständlich im Mini-Format) zur Ausrüstung des Schulkindes gehört, obliegt folglich den Vorgaben der Lehrerin bzw. des Lehrers.
  • Wenn es um die Anschaffung der Schulhefte geht, so haben auch hier die Lehrer stets "ein Wörtchen mit zu reden". Denn die Liniengebung in den Heften kann von Schule zu Schule unterschiedlich sein.
  • Ein Taschenrechner, Zirkel und ähnliche Dinge haben in der Regel in einem Schulranzen für Schulanfänger/innen noch nichts zu suchen.
  • Wann diese angeschafft werden müssen, wird zu gegebener Zeit vom Lehrpersonal bekannt gegeben.

Dinge die benötigt werden

Meist freuen sich die Jungen und Mädchen auf den Start in der Grundschule. Eine gute Planung und Organisation vorausgesetzt, kann an dem ersten Tag in der Schule sowie in der Folgezeit so gut wie nichts mehr schiefgehen. Folgende Dinge gehören dabei unbedingt ins Ausstattungsrepertoire:

  • der Schulranzen
  • das Federmäppchen bestückt mit Bleistift, Radierer, Linal, Filz- und Buntstiften sowie mit einem Anspitzer
  • gegebenenfalls eine kleine Schultafelund Kreide
  • ein Trinkbecher
  • eine Butterbrotsdose
  • Schnellhefter
  • eine Heftbox
  • ein Malblock
  • Wasserfarben
  • ein Kleidungsschutz
  • Folie für die Bücher (als Ummantelung)

Tipps

  • Sicherlich bietet es sich an, die Grundausstattung (sprich: Tornister, Heftbox, Schreibausrüstung, Butterbrotsdose, Trinkflasche, Turnbeutel und Co.) schon vor dem eigentlichen Schulstart zusammenzustellen.
  • Jedoch bleibt es in der Regel abzuwarten, ob seitens der neuen Lehrer gewisse Vorgaben zu beachten sind.
  • Eine spezielle Farbgebung bei den Schnellheftern wird in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht selten von den Lehrern vorgeschrieben, wie die Beschaffenheit der Turnausrüstung.
  • Auch hier stellt sich erst nach dem Schulbeginn - je nach Schule und Ort - die Frage: sind Turnschläppchen gewünscht oder sollten die Eltern gleich von Anfang an Turnschuhe mit fester Sohle erwerben?

 

Wenn es um den Kauf des Malblocks geht, geben zumeist die Lehrer vor, welche Größe jeweils gewünscht ist

  1. Auch die Beschaffenheit der Pinsel (ob Borsten oder Haarpinsel) obliegt den Vorgaben der neuen Lehrer.
  2. Deshalb empfiehlt es sich, die Schreiben der Schule abzuwarten oder an den Elternabenden in der Schule teilzunehmen.
  3. Im Zuge dessen erhalten Mutti und Vati gewiss die benötigten Informationen.
  4. Meist ist es sogar möglich, bestimmte Artikel als Sammelbestellung zu ordern. Auf diese Weise wird manches günstiger!

Kommentare