Foto: Shutterstock.com

Was tun, wenn das Kind nicht in seinem Bett schlafen möchte?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Für dieses Problem gibt es einige hilfreiche Tipps und ein paar Bedingungen.

Viele Eltern kennen das Problem: Der kleine Sohn/ die kleine Tochter will einfach nicht im eigenen Bett schlafen. Ständig kommt er/sie angekrochen und möchte mit im Elternbett schlafen. Für dieses Problem gibt es einige hilfreiche Tipps und ein paar Bedingungen:

  • Schlafen im eigenen Bett darf nicht als Strafe oder als Kampf angesehen werden!
  • Ebenso sollte ein Elternteil das Ehebett nicht verlassen (beispielsweise auf der Couch schlafen), wenn nachts das Kind im Elternbett schlafen möchte. Ansonsten entsteht ein Belohnungseffekt.

  1. Führen Sie ein Abendritual ein! Lesen Sie ihrem Kind abends vor dem Schlafengehen eine Geschichte vor, kuscheln sie mit ihrem Kind, nehmen Sie sich Zeit (=Aufmerksamkeit für das Kind)!
  2. Machen Sie Ihrem Kind das eigene Bett schmackhaft! Verwenden Sie Kinderbettwäsche und Kuscheltiere nur im Kinderbett.
  3. Ein Lichterschlauch oder ähnliches im Kinderzimmer befestigen. Dadurch ist es immer noch dunkel genug um zu schlafen, die völlige Dunkelheit ist aber jetzt verschwunden.
  4. Bleiben Sie im Kinderzimmer, bis Ihr Kind eingeschlafen ist. Dadurch weiß Ihr Kind, dass es nicht alleine ist.
  5. Jedes Kind träumt einmal schlecht. Es sollte kein Verbot geben, das Elternzimmer nicht zu betreten.
  6. Vielleicht schaffen Sie es diese Zeit trotzdem zu genießen, denn später vermisst man eventuell solche Zuwendungszeiten.

Kommentare