Foto: Shutterstock.com

Was tun wenn ein Kind kein Gemüse essen will?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Welche Eltern kennen das nicht? Das Kind will kein Gemüse essen.

Welche Eltern kennen das nicht? Das Kind will kein Gemüse essen. Als Mutter oder Vater kann man argumentieren wie man will, es nützt nichts. Das eigene Kind glaubt nicht, dass Gemüse durchaus gut schmecken kann. Die vielen Vitamine und Mineralstoffe interessieren das Kind überhaupt nicht. Die Erbsen werden mit der Gabel über den Teller gerollt, Spinat ist sowieso ein Tabuthema und Salat wird höchstens an das Kaninchen verfüttert. Dem muss aber nicht so sein. Auch Kindern kann man Gemüse im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft machen.

  • Kleine Kinder Gemüse nur unter Aufsicht eines Erwachsenen schälen und schneiden lassen!
  • Die Hände vor dem Gemüseschneiden waschen!

  • Gemüse jeglicher Art
  • Gemüsemesser, Schüsseln, Kochgeschirr verschiedenster Art, eventuell auch einen Herd
  • Phantasie und Kreativität

  1. Kinder probieren unbekanntes oder ungeliebtes Essen oft eher aus, wenn sie beim Kochen mithelfen dürfen.
  2. Ab etwa 4 Jahren können Kinder, natürlich unter Aufsicht eines Erwachsenen, mithelfen, Gemüse zu schnippeln.
  3. Gurken, Paprika oder Tomaten können schon kleine Kinder in kleine Stücke schneiden, in einen Topf mit Wasser legen und auch würzen.
  4. Gemüse kindgerecht anrichten. Aus verschiedenen Gemüsesorten kann man auf dem Teller des Kindes zum Beispiel ein Gesicht bilden. Karotten lassen sich mit speziellen Gemüsemessern in Blumen oder kleine Tiere schneiden. 
  5. Essen, das lustig aussieht, mögen Kindern meistens sehr gerne.
  6. Mit dem Gemüse ein Ratespiel veranstalten. Wer erkennt mit verbundenen Augen verschiedene Gemüsesorten am Geschmack?
  7. Dem Kind im Garten ein kleines Beet geben, um selbst Gemüse anzubauen.

Kommentare