Foto: Shutterstock.com

Wie bekommt man Babyflaschen keimfrei?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Für viele Mütter ist es selbstverständlich, ihr Baby die ersten Monate voll zu stillen...

Für viele Mütter ist es selbstverständlich, ihr Baby die ersten Monate voll zu stillen, d.h. ohne Zufütterung von Breinahrung. Genauso viele Mütter entscheiden sich aber auch aus den unterschiedlichsten, persönlichen Gründen gegen das Stillen. Wer sein Baby nicht stillt, sollte sich über gesunde und sichere Fütterung und Ernährung keine Gedanken machen. Als hoch entwickeltes Land, brauchen wir uns über sichere Babynahrung keine Sorgen zu machen.

  1. Allerdings fordern Babyfläschchen besondere hygienische Ansprüche. 
  2. Sicher ist es kein Problem, ein Babyfläschchen einfach in der Geschirrspülmaschine zu reinigen. Wer jedoch auf Nummer Sicher gehen möchte, dass keinerlei Keime mehr übertragbar sind, sollte durchaus erprobte Alternativen ausprobieren. 
  3. Eine sehr gute Methode, Fläschchen keimfrei zu machen, bietet die Natronlösung: ca. 3 Teelöffel Natron in sehr heißes Wasser geben und die Fläschchen darin auskochen. 
  4. Natron Salz gibt es in jedem gut sortiertem Supermarkt und selbstverständlich in der Apotheke, die gerne weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.
  5. Also, ganz entspannt bleiben: alles wird gut!

Kommentare