Foto: Shutterstock.com

Wie bläst man Ostereier aus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Ostern ist neben Weihnachten das bedeutendste Familienfest im Jahr.
Die Dekoration ist bunt und frühlingshaft. Ein Brauch, der bei dem Osterfest nicht fehlen darf, ist das Ostereier ausblasen und das anschließende Anmalen oder Bekleben. Doch das Eierausblasen ist ein schwieriges Unterfangen. Zum einen wird es immer anstrengender umso mehr Eier man ausbläst. Zum anderen zerbrechen die Eier sehr leicht dabei.

Abhilfe schaffen mehrere Methoden.

  1. Bei der ersten Methode benötigt man, außer den ungekochten Eiern, eine Nadel. 
  2. Nach dem man die Eier gewaschen hat, sticht man mit der Nadel jeweils an dem oberen und dem unteren Pol ein Loch in die Eischale und das Eihäutchen. 
  3. Das untere Loch sollte dabei größer sein. 
  4. Mit der Nadel sticht man dann in das obere Loch und zerstört das Eigelb. 
  5. Anschließend beginnt man das Ei auszublasen. Dadurch, dass das Eigelb zerstochen ist, macht sich dies einfacher.

 

  1. Die zweite Methode ist ähnlich. Der Unterschied besteht darin, dass man das Ei nicht selbst ausbläst, sondern eine kleine Spritze verwendet. 
  2. Diese bekommt man für wenig Geld in der Apotheke. 
  3. Man piekt mit der Nadel wieder die zwei Löcher in das Ei. 
  4. Dann zieht man die Spritze auf, so dass sie Luft enthält. 
  5. Die Spitze steckt man in das obere Loch des Eis und entleert die Luft in das Innere. 
  6. Somit werden das Eiklar und das Eigelb hinaus gedrückt. 
  7. Mit dieser Methode kann man mit Leichtigkeit viele Eier entleeren.
  8. Nach dem der Inhalt entfernt wurde sollte man die Eier noch mit Wasser spülen, um eventuelle Reste zu beseitigen.

Kommentare