Foto: Shutterstock.com

Wie fördert man die Feinmotorik bei Kindern?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Die Feinmotorik stellt bei vielen Kindern eine Schwierigkeit dar.
So können einige alltägliche Sachen eine Herausforderung für sie darstellen. Deshalb ist es wichtig die Feinmotorik bei Kindern zu fördern und das so früh wie möglich, damit sie später keine Probleme in der Schule bekommen.

Bitte beachten

  • Da viele Übungen und Spiele für Kinder mit einer schwachen Feinmotorik sehr schwer sind, versuche das Kind bei Bestehen zu belohnen. Das muss kein Geschenk sein. Du kannst das Kind auch loben, oder du versprichst später mit ihm auf den Spielplatz zu gehen, egal.
  • Sei selbst ruhig und auf keinen Fall frustriert, wenn dein Kind Schwierigkeiten beim Ausüben hat. Egal wie lange es dauert, du solltest stets geduldig sein, da das Kind deinen Stress spüren kann und dabei nervös wird.

Feinmotorik fördern

  1. Ein Aspekt der Feinmotorik ist das Greifen und Halten von Objekten. Lass das Kind viel Zeichnen und achte dabei auf die Haltung des Stiftes. Eine andere gute Übung ist das Aufheben von Münzen. Du kannst einige Cent Stücke auf dem Tisch verteilen, ein Sparschwein danebenstellen und dein Kind bitten, diese in das Sparschwein zu tun. Dadurch muss es genau mit Zeigefinger und Daumen arbeiten.
  2. Besorg Sticker und ein Buch, in welches die Sticker eingeklebt werden. Diese Übung ist sehr gut, da es wirklich Fingerspitzengefühl erfordert, die Sticker vom Boden zu lösen. Der Vorteil hierbei ist, dass das Kind selbst auch Freude an der Tätigkeit hat und es nicht als Arbeit ansieht.
  3. Kauf ein Stickset für Kinder. Dabei muss das Kind lernen die Nadel genau in die kleinen Löcher zu stecken und dies fordert dabei die Konzentration. Zudem liegt auch die Konzentration auf dem zu kreierenden Muster.
  4. Eine weitere spielerische Tätigkeit, die ganz sicher jedem Kind Freude bereitet ist die Beschäftigung mit Salzteig. Dieser ist schnell hergestellt und das Kind kann kneten, rollen und formen. Das stärkt vor allem die Muskeln in den Händen.
  5. Bastel viel mit deinem Kind. Egal ob aus Pappe oder Knete. Alles, wobei das Kind tatkräftig die Hände verwendet, fördert die Feinmotorik. Dabei ist auch das Schneiden mit einer Schere genau entlang der Linien wichtig.
  6. Wenn du ein ähnliches Spiel im Geschäft nicht findest, bastel eins selber. Erstell auf einem Blatt Figuren (z.B. Tannenbaum, Hund, Kreis, Dreieck etc.) und erstelle jeweils passende Formen. Dein Kind muss die Formen nun den Mustern auf dem Blatt zuordnen.

Kommentare