Foto: Shutterstock.com

Wie gestaltet man einen traditionellen Weihnachtsabend?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Bald ist es wieder soweit und der schönste Tag des Jahres steht an.

Weihnachten kommt schneller als man denkt. Bald ist es wieder soweit und der schönste Tag des Jahres steht an. Wie gestaltet man diesen Tag ganz traditionell? Am Schönsten ist es mit kleinen Kindern. Die glauben noch an den Weihnachtsmann oder das Christkind und freuen sich tierisch über alle Geschenke.

Gefahren

  • Klassische Gefahren für den Heiligabend: Feuer am Weihnachtsbaum - also immer Wasser oder einen Löscher bereit halten, oder eine Lichterkette benutzen.
  • Die viel größere Gefahr - die lauert meistens bereits in der Vorweihnachtszeit - Streitereien mit der Familie. 
  • Dem kann man meistens nur entgehen, wenn man Verwandtenbesuche mit Konfliktpotential unterbindet und sich verdeutlicht, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist.

Was wird benötigt?

  • Weihnachtsbaum
  • kleine Geschenke
  • traditionelles Essen
  • Weihnachtsmusik
  • Krippe

Der traditionelle Abend

  1. Spätestens am Heiligabend sollte der Weihnachtsbaum geschmückt werden. Kugeln, Anhänger, Lamette, Zuckerstangen und natürlich Kerzen oder Lichterketten machen den Baum festlich.
  2. Nachmittags besuchen viele Menschen - besonders Familien mit Kindern - den Gottesdienst. Für viele der einzige Kirchengang des Jahres. Hier wird die Weihnachtsgeschichte erzählt, damit auch nochmal jeder mitkriegt, warum er heute feiert.
  3. Zu Hause warten nun besonders die Kleinen auf den Weihnachtsmann. Irgendwann läutet eine Glocke oder es klingelt an der Tür. Nun dürfen die Kinder das Weihnachtszimmer mit der Tanne betreten und die vielen Geschenke bestaunen. 
  4. Manche Eltern organisieren einen Weihnachtsmann - das machen arme Studenten am Heiligabend - der den Kindern die Geschenke überreicht. Auspacken, freuen, spielen und damit sind die Kleinen gut beschäftigt.
  5. Das Essen folgt in vielen Familien der eigenen Tradition. Kartoffelsalat mit Würstchen, Gänsebraten mit Rotkohl oder Karpfen sind Klassiker der deutschen Weihnachtsküche. Aber auch Fondue oder Raclette werden immer mehr zum Brauch.
  6. Heiligabend singen viele Familien gemeinsam Weihnachtslieder, tragen Gedichte vor und der eine oder andere tanzt um den Tannenbaum. Gerne wird der 24. Dezember und die romantische Stimmung für Heiratsanträge bei Paaren genutzt.

Kommentare