Foto: Shutterstock.com

Wie man reagieren sollte, wenn das Kind lügt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Was ist nun in solch einer Situation zu tun, was die richtige Vorgehensweise?

Eltern lieben ihr Kind, vermitteln ihm Wärme und Geborgenheit und sind da, wenn das Kind Hilfe benötigt. Umso erschreckender ist es für Mutter und Vater, wenn sie von ihrer Tochter oder ihrem Sohn angelogen werden. "Wieso lügt uns das Kind an?", fragen sich dann die Eltern, die es oftmals nicht fassen können, dass sie von ihrem eigenen Nachwuchs belogen werden. Was ist nun in solch einer Situation zu tun, was die richtige Vorgehensweise?

  • Bitte beachten: Die folgenden Tipps sind lediglich hilfreiche Anwendungen. 
  • Es kann leider manchmal notwendig sein, einen Rat vom Fachmann einzuholen. Besonders, wenn die Lügen des Kindes ein besorgniserregendes Ausmaß annehmen.

  1. Reagieren Sie nicht mit Strafen, lautem Schimpfen oder gar Schlägen. Sie sollten mit ihrem Kind darüber sprechen, warum es sie angelogen hat. Finden Sie den Grund der Lüge heraus und geben Sie bitte ihrem Kind das Gefühl, dass Sie es ernst nehmen. 
  2. Ihr Kind sollte wissen, dass es bei jedem Problem zu Ihnen kommen kann. Sagen Sie das Ihrem Kind regelmäßig, denn das kann die Lügen Ihres Kindes verhindern. 
  3. Überprüfen Sie die eigenen Ansprüche an Ihr Kind. Fordern Sie gar zu viel? 
  4. Kinder greifen manchmal zu Notlügen, wenn sie die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen können, zum Beispiel in der Schule. Schlechte Noten verleiten viele Kinder dazu, ihre Eltern anzulügen, weil sie Angst haben, die schlechte Nachricht zu überbringen. Das muss nicht sein. Nehmen Sie dem Kind die Angst.
  5. Seien Sie ein gutes Vorbild. Kinder schauen sich schlechte Angewohnheiten gerne ab, so auch die Lügen der Eltern.

Kommentare