Foto: Shutterstock.com

Wie stille ich mein Baby?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Jede Frau, die gerade ein Baby bekommen hat, weiß, wie wichtig Muttermilch für das Neugeborene ist.

Jede Frau, die gerade ein Baby bekommen hat, weiß, wie wichtig Muttermilch für das Neugeborene ist. Wenn alles richtig gemacht wird, ist das Stillen aber noch weitaus mehr, als nur Nahrungsaufnahme für das Kind, es steigert nämlich die Bindung zwischen Mutter und Kind ganz erheblich.

  • Das Allerwichtigste, damit das Stillen nicht in Stress ausartet: Die Mutter muss es bequem haben!
  • Damit der Arm, in dem das Kind liegt, nicht schon nach kurzer Zeit schmerzt, sollte er durch ein Stillkissen, die Sessellehne oder eine zusammengerollte Decke gestützt werden.
  • Auch hilfreich für eine bequeme Haltung kann es sein, wenn die Beine durch einen Fußschemel oder Sonstiges erhöht werden.

  1. Nachdem Du die richtige und bequeme Haltung eingenommen hast, diese kann im Sitzen, auf dem Rücken oder der Seite liegend sein, solltest Du das Baby so auf den Arm legen, dass seine Nase gegenüber der Brustwarze liegt.
  2. Nun musst Du mit der freien Hand Deine Brust stützen, indem die Handfläche seitlich, die Finger unter der Brust und der Daumen oben liegen. 
  3. Jetzt mit der Brustwarze die Lippen des Säuglings so lange leicht kitzeln, bis er den Mund weit öffnet.
  4. Das Baby nun an Deinen Körper ziehen und dabei die Brustwarze in seinem Mund platzieren.
  5. Je mehr Brust das Kind dabei in den Mund bekommt, umso leichter kann es saugen. Keine Angst, auch wenn die Nase des Babys an der Brust liegt, bekommt es immer noch genug Luft. 
  6. Sollte das Kind anfangen zu schmatzen, ist dies ein Zeichen dafür, dass es nicht effektiv genug saugt.
  7. Dann lieber noch einmal die Brustwarze  Hast Du das Gefühl, dass Dein Baby doch nicht genug Luft bekommt, kannst Du versuchen die Brust ein wenig anzuheben oder den Po des Säuglings noch etwas mehr an Dich heranzuziehen.
  8. Du solltest aber nicht mit dem Finger versuchen die Nase freizulegen, da dadurch meist die Brustwarze aus dem Mund rutscht.

Kommentare