Foto: Shutterstock.com

Wo kommen die meisten Zwillinge zur Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Die Häufigkeit einer Zwillingsgeburt ist auf unserem Planeten ungleichmäßig verteilt.

Diese Frage ist nicht ganz so einfach zu beantworten, da noch in vielen Ländern keine Statistik über die Geburten geführt wird. Die Häufigkeit einer Zwillingsgeburt ist auf unserem Planeten ungleichmäßig verteilt, wobei es aber ebenso regional variiert. Natürlich sind aber einige Völker in unterschiedlichen Orten bekannt, die mit vielen Zwillingen gesegnet sind. Im Westen Afrikas zum Beispiel leben die Yoruba die mit circa 40 Millionen Menschen etwa 5-20 Prozent Zwillinge hervorbringen, im Vergleich bei uns nur etwa 2 Prozent. Auch in Brasilien, in einer Gemeinde von 7000 Einwohnern, wurden 10 Prozent Zwillingsgeburten verzeichnet. Erklärungen gibt es keine, nur die Vermutung, dass sich schon unter den Vorfahren, genetisch bedingt, unzählige Zwillinge befanden.

  • Wenn Du an die Wahrscheinlichkeit und vielleicht auch Gefahren, was natürlich nicht Ernst gemeint ist, denkst, ist mit zunehmendem Alter nach Statistiken, eine Zwillingsgeburt nicht unwahrscheinlich. 
  • Ab Ende der 30er Jahre war eine natürliche Möglichkeit für eine Zwillingsgeburt gegeben. 
  • Künstliche Befruchtung und Hormonbehandlung sind ebenfalls Faktoren für Zwillinge.
  • Der Faktor Ernährung ist in der heutigen Zeit ebenfalls ein Indikator für eine Zwillingsgeburt, da unsere Tiere, die der Ernährung dienen, häufig mit Hormonen behandelt werden, was Du im Vergleich mit Veganerinnen erkennen kannst, da sie häufiger Zwillingsgeburten haben.

Maßnahmen zur Vorbeugung einer Zwillingsgeburt

  1. Um die Chance einer Zwillingsgeburt abzuschwächen, ist von einer Hormonbehandlung oder künstlichen Befruchtung vielleicht abzuraten.
  2. Auf die Nahrung achten und die Herkunft des Fleischs beachten. 
  3. In den mittleren Jahren vielleicht etwas vorsichtiger im Bett sein.

Kommentare