Foto: Shutterstock.com

Die kuriosesten Hochzeiten der Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Her ein Überblick über die kuriosesten Hochzeiten der Welt.

An Hochzeiten ganz in schwarz oder unter Wasser ist man ja mittlerweile schon fast gewöhnt. Und bringt - wie beispielsweise bei David und Victoria Beckham - die Bulldogge die Trauringe, so wundert das ebenfalls fast keinen mehr. Doch gibt es immer noch einige Beispiele, die wirklich nur Kopfschütteln hervorrufen können - hier ein Überblick über die kuriosesten Hochzeiten der Welt.

Die kuriostesten Hochzeiten der Welt

  1. Warum nicht mal sich selbst heiraten? Genau das scheint der neueste Trend in Taiwan zu sein. Angefangen hat dies alles mit Chen Wei-Yi, die sich am 6. November 2010 sich selbst ewige Treue versprach - natürlich in einem weißen und pompösen Brautkleid, mit einem schönen Ehering und vielen Gästen. Warum sie sich selbst das Ja-Wort gab? Sie wolle damit ihre Liebe zu sich selbst ausdrücken, gab die Braut/der Bräutigam zu Protokoll. Denn vorher war sie nach eigenen Angaben vor allem mit ihrem Beruf verheiratet. Angeblich soll die Idee schon so manchen Nachahmer gefunden haben...
  2. Der Brite Everard Cunion traf ebenfalls eine interessante Partnerwahl. Als er 2012 im schmucken schneeweißen Anzug mit einer pinkfarbenen Krawatte neben seiner Partnerin im schönen Brautkleid durch die Straßen des Städtchens Dorset fuhr, staunten die Betrachter nicht schlecht: Die Braut mit dem merkwürdig starren Blick war eine Gummipuppe. Die Zeremonie war ebenfalls glanzvoll und nach Augenzeugenberichten ein rauschendes Fest. Das glückliche Paar brach anschließend in die Flitterwochen auf. Dies ist übrigens nicht die erste Ehe für den 55-jährigen Cunion. Die Ehe mit Gummipuppe Nr. 1 hielt allerdings nur drei Jahre.
  3. Liebe über den Tod hinaus: In einer ungewöhnlichen Heiratszeremonie hat ein Franzose 2008 seine vor etlichen Jahren verstorbene Partnerin geheiratet. Das Paar hatte immerhin rund 20 Jahre unverheiratet zusammengelebt und sich schließlich zur Hochzeit entschieden. Doch kurz vor dem geplanten Termin erkrankte die Frau schwer und starb. Ihr Partner bestand jedoch darauf, die Hochzeit trotz allem zu vollziehen und nach einem Sonderdekret des französischen Präsidenten konnte die Trauung schließlich auch stattfinden. 
  4. Wie lange diese Ehe wohl hält? In Indien hat 2011 ein 120-jähriger nach sechs Jahren auf Brautschau den Schritt vor den Altar gewagt - mit einer 60 Jahre jüngeren Witwe. Hazi Abdul Noor hatte zuvor seine Kinder beauftragt, ihm bei der Suche nach einer geeigneten Lebenspartnerin nach dem Tod seiner Frau zu unterstützen - und fand diese in der 60-jährigen Witwe Samoi Bibi. Diese ist übrigens jünger als die meisten ihrer Stiefkinder.
  5. Auch in den USA kommt es mitunter zu sehr kuriosen Hochzeiten: 1976 heiratete die Sekretärin Jannene Swift in Los Angeles einen 50 Pfund schweren Felsen. Damit wolle sie ihre ganz besondere Bindung an dieses Stück Natur ausdrücken, sagte sie bei der Zeremonie. 20 Hochzeitsgäste waren geladen, die Trauung soll teilweise sehr bewegend gewesen sein - wenn auch nicht unbedingt für den Bräutigam.

Kommentare