Foto: Shutterstock.com

Gute Hochzeitsfrisuren? - So wirst Du strahlen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Es ist dein großer Tag und selbstverständlich, muss auch die Frisur sitzen.
Oder du bist zu einer Hochzeit eingeladen und möchtest die perfekte Frisur tragen. Egal was zutrifft, die Frisur bei einer Hochzeit, ist fast so wichtig wie das Kleid, welches man trägt.

  • Es ist wichtig immer frisch gewaschene Haare zu haben, da durch das Zugeben von Schaumfestiger und Haarspray, bei ,,schmutzigem'' Haar, das Haar schnell fettig aussehen lassen kann.
  • Bei Hochzeitsfrisuren wichtig und sehr beliebt sind, Locken und glänzende Accessoires im Haar, wie Blumen, Perlen oder Ähnliches.

Frisur Nr. 1

  • Lockenstab
  • Haarspray
  • Schaumfestiger
  • Haarspangen (am besten in deiner Haarfarbe)
  • 1 Blume fürs Haar (bei dunklen Haaren in Weiß, Gold/Silber Gelb, bei hellen Haaren in schwarz, blau, bronze)

Frisur Nr. 2

  • Haarreifen mit Perlen
  • Haarspray
  • Schaumfestiger
  • Dünnes Haargummi
  • Haarspangen (in deiner Haarfarbe)
  • Haarbürste oder Kamm

Frisur Nr. 1

  1. Wasche zunächst deine Haare.
  2. Ins handtuchtrockene Haar gibst du ungefähr eine Hand voll Schaumfestiger.
  3. Föhne deine Haare trocken und kämm sie dabei ständig nach unten (besonders bei Naturlocken).
  4. Nun unterteilst du deine Haare in viele dicke Strähnen.
  5. Mit einem Lockenstab wickelst du jede Strähne ein, verbleibst so für ca. 10 Sekunden und rollst die Strähne wieder aus. Jetzt sollte es eine große schön definierte Locke ergeben haben.
  6. Mach dies mit allen Haar und lass nun den Pony frei (wen du keinen Pony hast, nimmst du eine dicke Strähne aus dem Ponybereich, und lässt diese frei.
  7. Wenn du fertig bist, sprühst du dir Haarspray ins Haar und lässt alles für 2 Minuten trocknen.
  8. Nimm oben aus der Mitte eine Strähne, toupierst sie ein wenig und steckst sie mit einer Haarspange so fest, dass die Strähne durchs Toupieren oben etwas absteht.
  9. Wiederhole den Vorgang mit einer Strähne links und rechts hinter der bereits toupierten.
  10. Nun nimmst du deinen Pony, oder die Strähne vorne, gibst noch ein wenig Schaumfestiger rein und kämmst sie nach rechts oder links, entlang und auf der Stirn und befestigst sie mit einer weiteren Haarspange.
  11. Nun nimmst du dir von hinten noch 4-5 Strähnen und steckst diese auch ein wenig höher, die anderen kannst du seitlich nach vorne nehmen oder hinten hängen lassen.
  12. Zum Schluss steckst du dir an der gegenüberliegenden Seite des Ponys, eine Blume ins Haar. Du kannst zum Schluss nochmals alles, für einen besseren Halt, mit Haarspray besprühen. Fertig!

Frisur Nr. 2

  1. Wasche deine Haare und trockne sie mit einem Föhn.
  2. Gib eine kleine Menge Schaumfestiger ins Haar und bürst oder kämm dein Haar nach hinten und bind es wie bei einem hohen Pferdeschwanz. Wenn das Haar jedoch zum letzten Mal durch ein Loch soll, ziehst du nur die Hälfte raus.
  3. Oben wird das Haar ein wenig wie ein Dutt aussehen. Mit Haarspangen befestigst du das Haar so, dass weder das Haargummi, noch die Haarspitzen zu sehen sind.
  4. Festige die Frisur mit Haarspray und setz dir als letztes Highlight das mit Perlen besetzte Haarreifen auf. Fertig!

Kommentare