Foto: Shutterstock.com

Hochzeitskleid im Winter? - Dieses passt

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Das Brautkleid ist das wichtigste Kleidungsstück an diesem besonderen Tag.

Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter möchte die Braut perfekt aussehen. Gerade wer in der kalten jahreszeit vor den Traualtar tritt, kann auf ein paar hübsche und wärmende Accessoires zurückgreifen.

Das Brautkleid für den Winter

  • Im Gegensatz zu einem leichten sommerlichen Brautkleid sollte das Kleid im Winter angenehm zu tragen, aber trotzdem wärmend sein. Viel Brautkleider haben lange Ärmel, sind leicht gefüttert und können mit anderen modischen Utensilien kombiniert werden.
  • Am besten ist es, wenn das Kleid zwar gefüttert und aus einem dichten Stoff ist, dafür aber nicht bis auf den Boden reicht. Schnee, Nässe oder Schneematsch lassen den Stoff schnell nass und schmutzig werden, womit das ganze Kleid und auch das wundervolle Aussehen der Braut ruiniert wird.
  • Deswegen ist es ebenfalls wichtig, die passenden Schuhe für die Hochzeit im Winter zu finden. Nach Möglichkeit sollten diese eine rutschfeste Sohle haben und geschlossen sein. Es gibt viele hübsche Brautschuhe für den Winter, die genau diesen Anforderungen entsprechen, dabei aber nichts von ihrem Charme verlieren.
  • Auch wenn es in den Räumlichkeiten, wo nach der Trauung die Hochzeitsfeier stattfindet, schön warm ist, so kann es auf dem Weg zur Kirche oder zum Standesamt doch recht kühl werden.
  • Oft wirkt eine Jacke, auch wenn Sie aus einem edlen Stoff und farblich passend zu dem Brautkleid abgestimmt ist, zu üppig und lenkt zu sehr vom Kleid ab.
  • Eine gute und hübsche Alternative ist eine Stola, die die Braut sich um die Schultern legen kann. Natürlich kann das Kleid auch noch durch hübsche Brauthandschuhe ergänzt werden, die gleichzeitig ein nützliches Accessoire sind.
  • Bei der Strumpfhose sollte ein dichtes Modell gewählt werden, was die Braut zusätzlich vor der Kälte schützt. In der Regel wird die Strumpfhose sowieso durch das Brautkleid verdeckt, sodass hier ruhig und ohne Bedenken auf eine schöne warme Strumpfhose gesetzt werden kann.
  • Am besten ist es, schon vorher einige Brautkleider miteinander zu vergleichen, und sich dabei auch die dazugehörigen Accessoires wie eine Stola, eine Bolero-Jacke oder Ähnliches zeigen zu lassen.

Kommentare