Foto: Shutterstock.com

Wann sollte der Polterabend stattfinden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Am besten einige Tage vor der Hochzeit...

Auch wenn in Filmen der traditionelle Polterabend immer einen Tag vor der Hochzeit abgehalten wird, ist es ratsam, den Junggesellenabschied ein paar Tage vorher zu veranstalten. Denn Junggesellenabschiede können nicht nur lange, sondern auch feucht-fröhlich werden. Wer vermeiden will, dass er mit einem Kater auf die Hochzeit geht, sollte somit zumindest ein paar Tage zwischen dem Polterabend und der Hochzeit vergehen lassen.

Quick-Tipps zum Polterabend

  • Traditionell findet der Polterabend am Vorabend der Hochzeit statt. Tipp: Lieber doch einige Tage als "Regnerationspuffer" dazwischen einplanen. Üblicherweise geht es beim Poltern ordentlich zur Sache!
  • Findet die Hochzeit unter der Woche statt, so bietet sich natürlich das Wochenende davor perfekt an.
  • Plant man genügend Zeit dazwischen ein, so kann man bedenkenlos feiern und viel Spaß haben!

Der Polterabend und der richtige Zeitpunkt

Wichtig ist, dass der Polterabend nicht zu lange bzw. zu kurz vor der Hochzeit gefeiert wird. Viele Paare reservieren sich das letzte Wochenende vor der Hochzeit für den Polterabend. Wann jedoch der richtige Tag ist, sollte man selbst entscheiden. In der Regel wird der Junggesellenabschied jedoch Samstag feiert.

So gesehen kann gesagt werden, dass das "wann feiere ich den Junggesellenabschied?" mit dem letzten Samstag vor der Hochzeit beantwortet werden kann. Die Ausnahme: Die Hochzeit wird an einem Sonntag gefeiert. Dann sollte der Zeitpunkt früher gewählt werden.

Der Junggesellenabschied sollte nicht allzu früh gefeiert werden. Viele Paare feiern bereits Wochen vor der Trauung den Junggesellenabschied. Es gilt ein gesundes Mittelmaß zu finden. Wer den Zeitpunkt zu früh ansetzt, darf sich nicht wundern, wenn die Lust auf den Abend noch nicht gegeben ist bzw. die richtige Stimmung noch nicht ganz an den Tag gelegt wird.

Das absolute No-Go ist jedoch, dass der Junggesellenabschied am Abend vor der Hochzeit gefeiert wird. Dies bringt mit Sicherheit böses Blut auf der Hochzeit und endet wohl im Desaster - sofern der Bräutigam bzw. die Braut überhaupt rechtzeitig vor dem Alter auftaucht. Schlussendlich soll es ja schon vorgekommen sein, dass die Paare wegen dem Junggesellenabschied am Tag davor nicht rechtzeitig zur Vermählung kamen.

Kommentare