Foto: Shutterstock.com

Was schenkt man einem Brautpaar?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Und ein solch besonderer Anlass erfordert ein besonderes Geschenk!

Es ist ein besonderer Tag: Menschen, die einem am Herzen liegen, geben sich das Ja-Wort und es wird eine fröhliche Hochzeit gefeiert. Und ein solch besonderer Anlass erfordert ein besonderes Geschenk! Viele Brautpaare wünschen sich Geld. Kein Brautpaar erwartet, dass sich ihre Hochzeit durch die Geldgeschenke ihrer Gäste finanzieren lässt, also warum nicht lieber ein paar Scheine oder viele Münzen verschenken, auch wenn man selbst es für unpersönlich hält.

  1. Für ein humorvolles Paar kann der Geldbetrag in einer Schüssel mit Wackelpudding versteckt werden. Am Schönsten kommt es zur Geltung, wenn man eine große Glasschale verwendet, die hinterher vom Brautpaar als Bowle- oder Salatschüssel verwendet werden kann. 
  2. Wackelpuddingpulver gibt es für wenige Cent und in verschiedenen Farben in jedem Supermarkt. Das Pulver einfach nach Anweisung aufkochen, schichtweise in die Schale füllen und beim Festwerden der einzelnen Schichten immer wieder Münzen darin versenken. 
  3. Wenn die Schale voll ist und alle Münzen versteckt, wird die Oberfläche mit Rasierschaum oder echter Sahne verziert, so dass am Ende ein „gehaltvolles“ Dessert verschenkt werden kann!
  4. Die eher romantische Variante wäre beispielsweise ein Lebens- oder Olivenbaum, in dessen Zweigen sich hervorragend Scheine befestigen lassen und der gleichzeitig ein Geschenk ist, das das Brautpaar noch viele Jahre weiter begleiten kann. 
  5. Die Bäume gibt es im Topf in jeder guten Gärtnerei kaufen und wenn man mit ein bisschen Geschick und Draht aus den Scheinen Schmetterlinge oder kleine Vögel bastelt, passen sie wundervoll ins Thema. 
  6. Das Paar hat ein Lieblingsrestaurant? Dann besorgt man einen Gutschein. Wichtig ist dabei zu klären, wie lange der Gutschein gültig ist, denn dann könnte man den Hinweis darauf geben, wie schön es doch wäre, in diesem Restaurant den ersten Hochzeitstag zu begehen. 
  7. Für eine größere Schenkergruppe eignet sich ein Gutschein aus dem Reisebüro. Romantisches Wochenende in Paris, kultureller Kurztrip nach Prag oder Wellness-Tage in einem Hotel am Meer. Diese Entscheidung bleibt dem Brautpaar überlassen.
  8. Oder man organisiert ein Kunstwerk. Ein Foto des Brautpaares wird vergrößert und in kleine Quadrate zerschnitten. An einem ruhigen Teil des Ortes, wo die Hochzeitsfeier stattfindet, stellt man Farben und eine große Leinwand auf, die in ein Raster unterteilt ist. 
  9. Jeder Gast bekommt nun einen Teil des Fotos mit dem Hinweis, in welches Quadrat auf der Leinwand er sein Fototeil übertragen soll. Nach und nach füllt sich die Leinwand und es entsteht ein von vielen Händen selbst gemaltes Portrait des Brautpaares, das eine immerwährende Erinnerung an eine fröhliche Hochzeit bilden wird.

Kommentare