Foto: Shutterstock.com

Wie plant man die perfekte Flitterwochen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Flitterwochen, also meistens eine Hochzeitsreise, sollte man sehr sorgfältig planen.

Flitterwochen, also meistens eine Hochzeitsreise, sollte man sehr sorgfältig planen, soll es sich dabei doch um etwas wirklich Besonders und Einmaliges handeln. Wichtig ist vor allem, dass man schon lange vor der eigentlichen Trauung mit der Planung der perfekten Flitterwochen beginnt. Das Brautpaar sollte sich zuerst einmal einigen, welche Vorstellungen eigentlich für die Flitterwochen bestehen. Nicht immer sind ist das Brautpaar gleicher Meinung. Wenn dieses Problem geklärt ist, sollte man das Organisatorische möglichst Profis überlassen. Immerhin hat das Brautpaar mit der Organisation der Trauung und anschließenden Feier genug zu tun.
Je konkreter die Vorstellungen der perfekten Flitterwochen sind, desto einfacher ist auch die Durchsetzung der eigenen Vorstellungen. Für perfekte Flitterwochen muss man rechtzeitig buchen, denn sonst kann es leider passieren, dass gerade das gewünschte Hotel mit dem besonderen Hochzeitszimmer ausgebucht ist. Dann ist man gezwungen, auf ein anderes Objekt auszuweichen, was doch sehr schade ist und zu Ärgernissen führt.

  • Empfehlenswert ist es, eine Buchung der perfekten Flitterwochen im Reisebüro vorzunehmen. 
  • Natürlich ist aus Kostengründen auch eine Buchung über das Internet möglich, aber hier kann es doch zu unliebsamen Überraschungen vor Ort führen. Und das möchte man ja wenigstens bei den Flitterwochen vermeiden. Im Reisebüro können Vor- und Nachteile eines Objektes erläutert werden und genaue Vorbereitungen und Buchungen für die perfekten Flitterwochen erfolgen. 
  • Außerdem gibt es genügend Reisebüros, die sich direkt auf die Buchung von Hochzeitsreisen spezialisiert haben.

  1. Viele Paare verzichten nach der Trauung auf eine anschließende Feier. Sie lassen die Hochzeitsgäste lieber allein feiern und begeben sich sofort auf den Weg zu den perfekten Flitterwochen. Andere Brautpaare genießen erst einmal die Feier und verlegen die Flitterwochen auf einen späteren Zeitpunkt. Das ist sicherlich alles eine Geschmackssache.
  2. Perfekte Flitterwochen sind mit einem hohen Kostenaufwand verbunden. Deshalb empfiehlt es sich für das Brautpaar, auf Hochzeitsgeschenke zu verzichten und um einen Geldbetrag zu bitten. Somit halten sich diese Kosten in Grenzen und außerdem verfügen die meisten Brautpaare schon über mindestens einen komplett eingerichteten Haushalt. 
  3. Bevor man sich für seine Flitterwochen entscheidet, sollte man sich allseitig informieren. Viele Hotels oder Hotelanlagen bieten spezielle Schnäppchen für Neuvermählte an. Darunter zählen ein Gourmet-Dinner zu zweit, eine besondere Hochzeitssuite oder auch Preisrabatte bis zu 50 %. Da lohnt es sich schon, einige Zeit für die Suche zu investieren.
  4. Wichtig ist natürlich auch, dass man sich rechtzeitig um seinen Urlaub in der Firma bemüht, auch wenn man dadurch gezwungen ist, die eine oder andere Person auf das bevorstehende Ereignis einzuweihen.

Kommentare