Foto: Shutterstock.com

Ewig Single - Wie findet man die große Liebe?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Viele Menschen fragen sich: „Bin ich denn ewig Single?“

„Bin ich denn ewig Single?“ Ist es nicht so, dass man schon oft versucht hat den Partner fürs Leben zu finden und dann wurde man im letzten Moment wieder abgewiesen? Man sucht und sucht, doch nie lernt man den richtigen Partner kennen. Oder man ist zu schüchtern und traut sich nicht denjenigen anzusprechen? Trotzdem weiß man nicht wie man vorgehen soll und die große Liebe lässt auf sich warten und es kommt einem so vor als sei man ewig Single.

  • Ewig Single braucht niemand sein! Optimismus muss her!
  • Nicht an sich selbst zweifeln!
  • Natürlich bleiben und sich nicht verstellen!
  • „Wer suchet, der findet!“: sagt man eigentlich. Manchmal passiert es aber ohne dass man direkt auf der Suche ist. Es kann also auch von Vorteil sein gar nicht zu suchen oder es gar erzwingen zu wollen.
  • Freundeskreise, Arbeitsumfeld, Partys und Partnerbörsen. Die Adressen zum Kennenlernen.

Wie findet man die große Liebe

  • Erst einmal vorweg, die Tatsache dass jemand Ewig Single ist, kann im Grunde allein wegen der Anzahl von Menschen schon nicht stimmen. Wer wünscht sich nicht den Partner fürs Leben?
  • Und irgendwie bzw. irgendwann, findet sicherlich jeder die große Liebe. Oftmals mag dies vielleicht eher später als früher sein, aber mit Sicherheit trifft man irgendwann die gesuchte Person.
  • Ein gesunder Optimismus in diesem Bereich hilft bestimmt und welcher Mensch wirkt nicht gleich etwas freundlicher, wenn er optimistisch ist? Das macht einen doch auch interessanter.
  • Nur Mut, lautet die Devise! Es bringt ja nichts, wenn man an sich selbst zweifelt. Wo wären wir, wenn wir nicht an uns glauben würden? Welche Aufgaben könnten wir wohl bewältigen, wenn wir nicht das für richtig erachten würden was wir tagtäglich erledigen? Also Kopf hoch und Motivation!
  • Wer bei einem Date oder einem Gespräch sich nicht natürlich gibt, sondern vorgibt irgendwie zu sein wie er in Wirklichkeit nicht ist, legt sich selbst Steine in den Weg. Der Partner soll ja einen selbst lieben, wie man leibt und lebt. Wenn man sich schon hier verstellt, fängt man ja gleich mit einer Lüge an.
  • Schon oft hat man doch gehört, dass viele Menschen den wirklichen Partner fürs Leben eher zufällig gefunden, als augenscheinlich gesucht haben. Wäre es daher vielleicht nicht sinnvoll es dem Zufall zu überlassen?
  • Wer sich dennoch auf die Suche begibt, findet oft im Freundeskreis bereits den richtigen Partner, oder vielleicht auf diversen Partnerbörsen (Parship, etc)  im Internet.

Kommentare