Foto: Zvonimir Atletic / Shutterstock.com

Kroatische Hochzeitsbräuche – Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
In anderen Regionen werden auch Feste auf eine andere Weise gefeiert.

Im Folgenden wollen wir dir nun ein paar typische kroatische Hochzeitsbräuche vorstellen.

Überblick

  • Kroatische Hochzeitsbräuche haben sich über viele Jahre hinweg durchgesetzt. Auf den Hochzeiten geht es sehr traditionell zu, es wird ein Riesenspektakel daraus gemacht und Verwandte aller Grade kommen zusammen.
  • An dem Tag an dem geheiratet wird, treffen sich alle Verwandte und Freunde der Braut im Hause der Brauteltern, dort wird dann mit Kaffee, Kuchen und Musik gefeiert, bis der Bräutigam zusammen mit seinen Freunden und Verwandten die Braut abholt.
  • Mit einem Hupkonzert geht es dann auf zur Kirche. Nach der Trauung wird dem frisch verheirateten Paar noch direkt in der Kirche vor dem Altar gratuliert.
  • Kroatische Hochzeitsbräuche ziehen sich auch durch die gesamte Feier. Es wird meist ein großer Saal angemietet und es werden Käse- und Wurstplatten und Lamm oder Spanferkel serviert.
  • Getrunken wird Sljivovica, ein kroatischer Pflaumenschnaps. Während der Feier geht die Braut zusammen mit ihrer Trauzeugin zu jedem einzelnen Gast, begrüßt diesen und stößt mit ihm an.
  • Die Trauzeugin sammelt dabei die Glückwunschkarten und Geldgeschenke ein und legt diese auf ein Tablett. Oft liegt auf diesem schon ein Apfel in den die Eltern Dukaten als Geschenk für das Brautpaar gesteckt haben, damit zeigt die Familie ihren Wohlstand. 
  • Auf der Feier tanzt man im Kreis zu Live Musik. Nach kroatischen Hochzeitsbräuchen schneidet das Brautpaar die Torte an und füttert sich gegenseitig damit.
  • Danach zieht der Bräutigam seiner Braut das Strumpfband am besten mit den Zähnen aus und wirft es in die Reihen der unverheirateten Männer. Die unverheirateten Frauen hingegen warten auf das Brautstraußwerfen.
  • Nach Mitternacht schlüpft die Braut in ein bequemeres Abendkleid und es wird bis in die Morgenstunden gefeiert.

Kommentare