Foto: Shutterstock.com

Mit Neid umgehen - Verhaltenstipps und Lösungen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Neid hat nicht selten zur Folge, dass Beziehungen zerbrechen und Freundschaften kaputtgehen.

Neid ist ein Gefühl, das einen auffressen kann. Das schreckliche Gefühl hat nicht selten zur Folge, dass Beziehungen zerbrechen und Freundschaften kaputtgehen. Deshalb ist es äußerst wichtig, mit Neid umgehen zu lernen.

  1. Der erste Schritt, damit besser umgehen zu können ist der, dass man sich eingesteht, dass man neidisch ist. Oft will man das selber gar nicht wahrhaben.
  2. Man sollte nicht zu hart mit sich selber ins Gericht gehen. Neid ist eine ganz natürliche Sache und jeder ist einmal neidisch. Dass man darüber nachdenkt, ist bereits der erste Schritt zur Besserung.
  3. Man sollte genau analysieren, warum man neidisch ist. Was ist es genau, dass in einem dieses schreckliche Gefühl verursacht? 
  4. Neid zu verstecken funktioniert nur sehr selten. Am besten spricht man es offen an. Dies hängt natürlich immer von der Situation ab. Man kann auch ganz offen ein Lob aussprechen und zugeben, dass man auch gerne diese Fähigkeit hätte oder auch gerne so ein tolles Auto fahren würde. Auch der Satz "da werde ich aber neidisch" ist besser, als innerlich vor Neid zu zerplatzen.
  5. Meist steckt hinter Neid eine ganz klar definierbare Begründung. Findet man heraus, warum man neidisch wird, kann man gegensteuern. Oft möchte man gar nicht das tolle Auto, auf das man neidisch ist. 
  6. In den meisten Fällen ist es etwas anderes, auf das man neidisch ist. Wenn man das herausfindet, kann man an seinem eigenen Leben arbeiten und auf die Dinge hinarbeiten, die man sich wünscht.
  7. Neid ist somit gar nicht schlecht, wenn es darum geht, herauszufinden, was man eigentlich vom Leben will. Viel zu selten denken Menschen über diese Dinge nach.

Kommentare