Foto: Shutterstock.com

Trennung verkraften? - Tipps für Verlassene

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Es gibt nichts Schöneres als die Liebe. Alles wird gemeinsam mit dem Partner bezwungen und erlebt.

Es gibt nichts Schöneres als die Liebe. Alles wird gemeinsam mit dem Partner bezwungen und erlebt. Vom alltäglichen Stress bis zu romantischen Momenten der Ruhe oder auch der gemeinsamen Existenzgründung. Leider passiert es immer wieder, dass Trennungen überwunden werden müssen, welche einem den Boden unter den Füßen wegzureißen scheinen. Jede Person geht hierbei unterschiedlich vor. Dennoch gibt es Tipps, die den Neubeginn leichter machen können.

Trauer eingestehen!

  1. Den ehemaligen Partner zu vermissen ist natürlich.
  2. Es wurden viele Ereignisse und Gewohnheiten geteilt.
  3. Die trauernden Gefühle dürfen ruhig zugelassen werden, denn bei Verdrängung könnten diese dich schnell, ganz plötzlich treffen.
  4. Zu den eigenen Gefühlen und Verlustschmerzen zu stehen, sowie diese zu akzeptieren kann, nicht nur helfen diese zu überwinden, sondern auch den Ex-Partner loszulassen.

Nicht „Einbuddeln“

  1. Lass Dich mit diesen Trennungsschmerzen nicht allein und verdränge diese vor allem nicht.
  2. Die Gefühle zu unterdrücken kann im schlimmsten Fall zu einer Depression führen und ebenso gesundheitliche Folgen haben.
  3. Versuche Dich abzulenken, vielleicht mit Dingen, die während der Beziehung vernachlässigt wurden wie zum Beispiel alte Freunde zu treffen, entspannende oder abenteuerreiche Ausflüge oder ein Besuch in einer Bar, um neue Kontakte zu knüpfen.
  4. Besonders wichtig: Wenn Dir danach ist, rede mit einer vertrauten Person oder auch einem Profi über deine Gedanken und Gefühle im Bezug auf die Trennung oder die vorangegangene Beziehung.
  5. Desweiteren kann auch das Aufschreiben dieser Dinge sehr befreiend und hilfreich sein, um das Chaos in sich selbst zu bewältigen. Das kann Dir auch gut dabei helfen die schwierige Situation zu verkraften und als eine neue Chance zu betrachten.

Akzeptanz mit Blick nach vorne!

  1. Außerdem ist es sehr hilfreich die Trennung zu akzeptieren und nicht in Hass- und Rachegedanken zu versinken.
  2. Jede Beziehung hat ihre Schwierigkeiten, doch die schönen Erlebnisse machen sie besonders.
  3.  Stehen glückliche Erinnerungen im Vordergrund, so fällt es häufig leichter sich auf den neuen Lebensabschnitt vorzubereiten.


Zusammenfassend ist zu sagen, dass es kein pauschalisiertes Rezept gegen die tiefe Trauer und die Schmerzen einer Trennung gibt. Zu Beachten ist, dass Du auf deine eigenen Bedürfnisse hörst und auf Dich selbst achtest.

Kommentare