Foto: Shutterstock.com

Viagra, Levitra, Cialis - die besten Potenzmittel im Vergleich?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Wenn der "kleine Mann" nicht mehr strammstehen will, bricht für viele Männer eine Welt zusammen...

Potenzmittel im Vergleich: Wenn der "kleine Mann" nicht mehr strammstehen will, bricht für viele Männer eine Welt zusammen, denn schließlich ist die Potenz wichtig, um den Geschlechtsverkehr auszuüben und genießen zu können. Medizin sei Dank gibt es aber viele Medikamente auf dem Markt, die hier aushelfen und wieder zum gewünschten, erfüllten Sexleben führen können.

Achtung:

  • Impotenz und erektile Dysfunktion können viele Gründe haben und nicht immer ist die Einnahme von Potenzmitteln das richtige Mittel zur Wahl, weswegen man vorher auf jeden Fall den Arzt konsultieren sollte.
  • Vorsicht vor unseriösen Internethändlern, die Potenzmittel aus dem asiatischen Raum vertreiben.
  • Hier handelt es sich meist um minderwertige Inhaltsstoffe, deren Nebenwirkungen nur selten geprüft sind.

Wirkstoffe und Dosierung

Foto: Shutterstock.com
  • Viagra, das wohl bekannteste Potenzmittel, nutzt den Wirkstoff Sildenafil, der mit einer Dosierung von 50 bis 100 Milligramm relativ hoch ist.
  • Das schlägt sich auch auf den Körper, weswegen bei Viagra verglichen mit Levitra (10 Milligramm Vardenafil) und Cialis (10 Milligramm Tadalafil) nicht nur häufiger, sondern auch schwerere Nebenwirkungen auftreten wie Herzrasen, Nervosität und Schlaflosigkeit.

Wirkdauer und Wartezeit

Foto: Shutterstock.com
ize: 15px;">Die Wartezeit zwischen Einnahme und Wirkung der Pillen kann zwar schwanken, trotzdem ist Viagra im Durchschnitt das "langsamste" Potenzmittel mit einer Wartezeit von 45 bis 60 Minuten.
  • Levitra und Cialis wirken wesentlich schneller und man ist bereits nach 15 bis 30 Minuten "bereit".
  • Auch die Wirkdauer ist stark unterschiedlich, denn Viagra wirkt zwar stark, klingt aber bereits nach vier bis fünf Stunden deutlich ab.
  • Auch Levitra führt meist zur Dauererektion, deren Wirkung nach etwa acht bis zehn Stunden aufhört.
  • Cialis wirkt mit bis zu 48 Stunden am längsten und hat den Vorteil, dass die Durchblutung zwar erhöht ist und sexuelle Reize weiterhin zur Erektion führen, es aber nicht zur Dauererektion kommt, weswegen dieses Mittel auch gerne als "Wochenendpille" bezeichnet wird.
  • Der Preis

    Foto: Shutterstock.com
    • Auch die Preise der Medikamente schwanken je nach Hersteller, Packungsgröße und Dosierung.
    • Im Allgemeinen ist Viagra aber wegen der hohen Verbreitung das günstigste Potenzmittel.
    • Cialis und Levitra liegen beide etwa gleich auf und sind insgesamt zwischen 10% und 20% teurer als Viagra.

    Kommentare

    • sandra.meyer 17.03.2015 07:09:53 Permalink

      So einfach lässt sich leider nicht sagen, welches für wen das beste Mittel ist, mein Mann musste leider die Erfahrung machen, dass die von Mensch zu Mensch eine ganz verschiedene Wirkung haben. Versuch macht klug!!! Die oben angeführten Mittel haben leider allesamt bei meinem Mann zu dermaßen starken Nebenwirkungen geführt, dass er ganz schnell davon ab war diese zu konsumieren. Und richtig, im Internet gibt es viele unseriöse Händler, die ihre Präparate panschen, und in Asien produzieren. Sind ja nicht ohne Grund in Deutschland rezeptpflichtig. Da hat man echt einiges erlebt, von Pillen die trotz Vorkasse nie ankamen bis Smarties war alles vertreten. Durch langge Recherche kamen wir endlich doch noch auf ein gutes, pflanzliches Mittel einer seriösen Firma, potenztabs24. Der Tipp eines Freundes gab den Ausschlag, skeptisch bestellt, probiert...und...naja, die Gentlewoman genießt und schweigt!!!