Foto: Shutterstock.com

Was ist weibliche Ejakulation und welche Rolle spielt der G-Punkt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Die Klitoris galt Jahre lang als einziger Auslöser eines Orgasmus.
Im Jahre 1950 wurde berichtet, dass sich noch eine weitere erogene Zone, im Körper der Frau befindet. Was genau ist der G-Punkt? Wo sitzt er und wie kann man ihn finden? Und was ist eigentlich dieses Squirting?

Der G-Punkt

  • Der G-Punkt ist eine Zone, die ungefähr 5 cm hinter dem Scheideneingang liegt.
  • Viele Frauen können durch den Punkt, zu einem wahnsinnigen Orgasmus kommen. Dadurch können viele Frauen squirten, was so viel bedeutet, eine ähnliche Ejakulation, wie ein Mann abzusondern.
  • Das klappt allerdings nur bei den wenigstens Frauen. Einige Sexstellungen, wie zum Beispiel die Löffelchenstellung, die Reiterstellung oder die klassische Missionarstellung, begünstigen den Orgasmus durch den G-Punkt.

Der Ursprung des G-Punktes

  • Ein Berliner Gynäkologe berichtete im Jahre 1950 von einer Zone, innerhalb der Vagina, die sich bei vielen Frauen, neben der Klitoris, als Lustbringer entpuppt.

 

Fakten zur G-Zone

  • Er liegt 4-5 cm hinter dem Scheideneingang, Richtung Bauchnabel
  • Es ist kein Punkt, sondern eine Zone, welche sich leicht geriffelt anfühlt
  • Diese schwillt bei Stimulation leicht an
  • Nur wenige Frauen, kommen durch Stimulation dieser Zone zum Orgasmus
  • Das "G" im Namen kommt von dem "Entdecker" der Zone und steht für Gräfenberg

 

Die weibliche Ejakulation

  • Die weibliche Ejakulation, wird auch squirten genannt. 
  • Dabei spritzt die Frau, ein Sekret aus ihrer Harnröhre, welches dem Sekret der männlichen Ejakulation, sehr ähnlich ist. Viele Frauen schämen sich dafür, wenn es passiert, da sie gar nicht genau wissen, was da passiert ist.
  • Viele sorgen sich darum, die Kontrolle über die Harnröhre verloren zu haben, was keinesfalls begründet ist. Die weibliche Ejakulation kann man durch stimulieren des G-Punktes erreichen. 

 

Fakten zur weiblichen Ejakulation

  • Es wird ein Sekret abgespritzt, welches dem männlichen Sperma sehr ähnlich ist
  • Nur wenige Frauen können die weibliche Ejakulation erleben
  • Diese kann durch Stimulation des G-Punkts ausgelöst werden
  • Das Sekret kommt aus der Harnröhre

 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

 

 

Kommentare