Foto: Shutterstock.com

Was tun, wenn man zu schnell erregt ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Schnelle Erregung kann peinlich sein und mit rotem Kopf des Betroffenen enden.
Aber keine Sorge, es ist "behandelbar", Erregung steuern und beherrschen, kann Mann (und Frau gleichermaßen) lernen. Frau hat hier noch den Vorteil, daß die schnelle Erregung nicht ersichtlich ist. Spriesende Nippel unterm T-shirt kann man auch auf leichtes Frösteln schieben, während eine Beule in einer Männerhose so offensichtlich ins Auge sticht, daß ein Heraussreden eher einem Reden um Kopf und Kragen gleich kommt.

  • redet über diese Dinge nie mit Menschen, denen ihr nicht 100% vertraut (sie könnten es gegen euch verwenden und dies wäre noch peinlicher, als schnelle Erregung)
  • laßt euch von eurem Partner nicht bei der Selbstbefriedigung erwischen, er könnte es falsch auslegen und denken, er reicht euch nicht (dabei tut ihr es, um beim Sex länger durchzuhalten und es genießen zu können)
  • für Frauen: reibende Unterwäsche und BH-los unterm Shirt kann für Erregung sorgen, vermeidet dies wollt ihr Intimreizung beim Laufen vermeiden
  • für Männer: auch ein vorzeitiger Samenerguß lässt sich durch gewisse Techniken vorbeugen!

  • lernt euren Körper kennen (nur so könnt ihr ihn steuern)
  • vermeidet sexuelle Gedanken, die ihr nicht steuern könnt, laßt euch von der Situation treiben und als Tipp: gelingt es euch nicht, denkt an etwas Abtörnendes, das funktioniert immer
  • Selbstbefriedigung, eine gute Methode den Körper kennenzulernen und Erregung zu befriedigen (hierdurch vermeidet ihr zu schnelle Erregung bei Treffen mit attraktiven Menschen)
  • zieht niemals euer Gegenüber in Gedanken aus, das führt bei stimmender Chemie immer zu ungewollter Erregung

  1. Es gibt praktisch nichts schlimmeres als frühzeitige oder unpassende Erregung.
  2. Um dies steuern zu lernen, müßt ihr euren Körper kennen und beherrschen lernen.
  3. Hierzu gibt es einige sehr einfache Tricks und Überlistungsmöglichkeiten, die ihr anwenden könnt um nicht im entscheidenden Moment ERSTER zu sein.
  4. Bei Männern ist es schwieriger als bei Frauen, hier hilft vorm Sex meist nur Selbstbefriedigung, will Mann nicht bereits bevor die Frau soweit ist, fertig sein. 
  5. Asexuelle Gedanken helfen in leichten Fällen, bei starker Erregung Hand anlegen und dann ist das Problem in Normalfall Geschichte und einer heißen Nacht steht nichts mehr im Wege.

Kommentare