Foto: Shutterstock.com

Wie bewältigt man Herzschmerz nach einer Beziehung?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Das Gefühl von Herzschmerz oder auch Liebeskummer kennt wahrscheinlich jeder!

Gibt es jemanden, der nicht einmal in einer Beziehung verlassen, enttäuscht, betrogen oder ausgenutzt worden ist? Wahrscheinlich nur ganz wenige! Das Gefühl von Herzschmerz oder auch Liebeskummer kennt wahrscheinlich fast jeder und so schmerzlich der momentane Zustand vielleicht auch ist, er hält nicht ewig an, geht vorüber und ist eine wichtige Erfahrung.

Herzschmerz bzw. Liebeskummer überwinden

  1. Zuerst einmal ist es nötig, sich seinen Gefühlen zu stellen, so heftig sie auch sein mögen. Nichts ist schlimmer, als seine Emotionen zu unterdrücken, zu überspielen und den ganz Coolen zu mimen, wenn es tief drinnen ganz anders aussieht. Seinen Kummer laut herauszuschreien und zu heulen ist besser, als ihn in sich hinein zu fressen. 
  2. Jetzt ist der oder die beste Freund/in gefragt. Jemand, der zuhört, tröstet, aufmuntert und bei dem man nach Herzenslust sprechen, schimpfen, jammern, weinen kann. Jemand, den man auch nachts um 2 Uhr anrufen kann, wenn es einem dreckig geht und dem man dieselbe Geschichte zum hundersten Mal erzählen kann. 
  3. Sehr gut ist es auch, wenn man ein Hobby hat, das einen beschäftigt. Auch Sport ist eine gute Ablenkung, mit der man seinem Körper und gleichzeitig auch seiner Seele etwas Gutes tut. 
  4. Es ist eine Binsenweisheit, aber man sollte sich vergegenwärtigen, dass das Leben weitergeht und sich nicht in seinem Kummer vergraben. 
  5. Das Selbstwertgefühl mag im Moment einen gehörigen Knacks erlitten haben, aber man darf diesen Knacks auf keinen Fall zu einem Riesenriss werden lassen. 
  6. Ganz falsch wäre es, sich jetzt in Selbstvorwürfen zu zerfleischen und zu meinen, dass man die alleinige Schuld an der Situation trägt. Es ist normal und richtig, sich ein paar Tage und vielleicht auch Wochen seinem Kummer hinzugeben und ihn auszuleben, aber spätestens nach 3 - 4 Wochen ist die Zeit gekommen, nach vorne zu sehen und sich dem Leben wieder zu stellen. 
  7. Das Ende einer Phase ist auch immer der Beginn einer neuen. Man kann das äußerlich dokumentieren, indem man seinen Look, vielleicht seine Frisur oder sein Styling ändert, sich auf lang vernachlässigte Hobbys besinnt oder neue entdeckt. 
  8. Besser als zuhause Trübsal zu blasen, ist es, auszugehen, sich mit Freunden zu verabreden, aktiv zu werden. Und wenn die Zeit reif ist, wird man auch wieder bereit für eine neue Beziehung sein - forcieren sollte man es nicht. 

Kommentare