Foto: Shutterstock.com

Wie kauft man den perfekten Verlobungsring?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Dieser Schritt stellt den Mann manchmal vor eine fast unlösbare Aufgabe.

In den meisten Partnerschaften ist es auch in der heutigen Zeit noch üblich, dass der Mann in Sachen Verlobung den ersten Schritt macht und dazu gehört auch die Beschaffung des perfekten Verlobungsringes. Dieser Schritt stellt den Mann manchmal vor eine fast unlösbare Aufgabe. Bei der Auswahl an Juwelieren, Schmuckläden, Katalogen und Internetangeboten fällt die Entscheidung sich für den perfekten Verlobungsring zu entscheiden nicht so leicht.

  1. Ganz wichtig ist, dass der Mann auch wirklich den Geschmack seiner Freundin kennt. Das lässt sich leicht bei einem Bummel in einem Einkaufscenter herausfinden. Dabei muss man eine Frau nicht zwingen, sich die Auslagen doch mal anzuschauen. 
  2. Fast jede Frau findet das Geglitzer schön und wird von sich aus auf Schmuckstücke zeigen, die ihr gefallen könnten. Dabei kann man schon bemerken, ob eine Frau eher normalen Gold-, Weißgold-, Rotgold- oder doch lieber Silberschmuck bevorzugt. 
  3. Außerdem kann man die ersten Schlüsse schon daraus schließen, welches Schmuck die Frau im Alltag trägt. Eine gute Idee besteht darin, dass der Mann, wenn er sich nicht entschließen kann, doch einfach mal die beste Freundin seiner Zukünftigen fragt. Meistens kann die auf Anhieb sagen, welcher Schmuck passend ist. 
  4. Um den Ring auch in der richtigen Größe zu kaufen, ist schon etwas Kreativität gefragt. Alles soll ja etwas geheimnisvoll bleiben. Also wird der Mann wohl den richtigen Zeitpunkt abwarten müssen und kurzfristig einen Ring der Frau entführen. 
  5. Mit etwas Geschick kann er ihn dann wieder zurücklegen, ohne dass die Zukünftige etwas davon bemerkt hat.
  6. Natürlich ist es kein Beinbruch, sollte mich sich wider Erwarten doch für den falschen Schmuck entschieden haben. Eigentlich kommt es ja bei einer Verlobung eher auf den Anlass und die sich für den Mann ergebene Mühe an. Aber trotzdem ist es schon etwas ärgerlich, wenn der Mann den Geschmack nicht getroffen haben sollte. 
  7. Sollte der Mann mit dem Gedanken spielen, den Ring gravieren zu lassen, dann muss er darauf achten, dass der Name und das Datum auch wirklich korrekt geschrieben sind. Nichts ist für die Frau ärgerlicher, als eine falsche Gravur.

Kommentare