Foto: Shutterstock.com

Selbstversorger-Garten anlegen? - Hilfreiche Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Im Selbstversorger-Garten wachsen Obst, Gemüse und auch Kräuter.

Der Selbstversorger-Garten: Mit einem eigenen Garten, in dem Obst, Gemüse und auch Kräuter wachsen, kann man für einen Teil der Nahrung selber sorgen. Dabei ist es aber wichtig, den Boden richtig vorzubereiten, und zur richtigen Zeit auch die richtigen Sorten anzupflanzen.

  • Blumenerde
  • Komposterde
  • Dünger
  • Saatgut
  • Pflanzen
  • Töpfe
  • Pflanzkisten
  • Folie

Selbstversorger-Garten anlegen - Tipps und Tricks

Beete anlegen und trennen

  • Legen Sie immer einzelne Beete an, in denen Sie die verschiedenen Sachen dann anpflanzen können. Machen Sie mehrere große Gemüsebeete, die Sie dann nochmals unterteilen können. Machen Sie ein eigenes Stück nur für Kräuter, und machen Sie eine separate Fläche für Obst.
  • Trennen Sie die einzelnen Beete durch Platten oder Bretter, die Sie verlegen. Das ist wichtig, damit sich die Pflanzen beim Wachsen richtig entfalten können, und Sie später auch gut an jede einzelne Pflanze herankommen können.

 

Den Boden vorbereiten

  • Egal, ob Sie Kräuter, Gemüse oder Obst anbauen möchten, der Boden muss immer gut vorbereitet werden, denn nur dann wächst alles gut, und Sie haben eine gute Ernte. Lockern Sie die Erde gründlich auf und zerkleinern Sie große Erdklumpen.
  • Dort, wo Sie Gemüse anpflanzen möchten, mischen Sie etwas Komposterde mit in den aufgelockerten Boden. Dort, wo Sie Kräuter anbauen, geben Sie etwas normalen Sand mit in den Boden. Und in die Obstbeete geben Sie normale Blumenerde.

 

Saatgut in die Erde bringen

  • Wenn Sie Saatgut streuen, dann tun Sie das zur rechten Zeit. Auf jedem Pflanzbeutel ist das optimale Datum angegeben, an dem es in den Boden sollte. Wenn Sie durchgehend eine Ernte haben möchten, dann müssen Sie viele verschiedene Gemüsesorten und auch Salat anbauen, die zu unterschiedlichen Zeiten geerntet werden können.
  • Sie können die Samen auch in kleinen Töpfen vorziehen, und in der Wohnung auf der Fensterbank keimen lassen. Dadurch können Sie die Pflanzen etwas früher in den Garten umsetzen, und haben dann auch früher die Ernte.

 

Kräuter im Garten

  • Kräuter können Sie auf die Erde streuen, und dann dünn mit Erde bedecken. So können Sie viele verschiedene Sorten das ganze Jahr über ziehen, und haben immer frische Kräuter in der Küche. Wenn Sie zudem die Samen trocknen, dann können Sie diese verwahren, und erneut wieder streuen, wenn Sie diese vorher trocknen.
  • Damit Sie wissen, welches Kraut an welcher Stelle wächst, stecken Sie immer direkt daneben ein kleines Hölzchen in die Erde, und ziehen Sie darüber den Beutel, in dem der Samen war. Wenn Sie das Beet etwas dekorativer gestalten möchten, dann nehmen Sie große flache Steine, und beschriften Sie diese mit dem Namen.
  • Wenn Sie auch ein Frühbeet haben möchten. Dann benötigen Sie eine große durchsichtige Folie, mit der Sie die Erde abdecken können. Darunter wird die Wärme gespeichert, und das Saatgut wächst schneller.

Kommentare