Foto: Shutterstock.com

Sanieren: Die 10 besten Gründe für eine Haus-Sanierung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Doch durch eine Sanierung kann die Lebensdauer und Energieeffizienz eines Hauses deutlich verlängert werden.

Jedem Menschen ist bekannt, dass alles in unserer Umwelt einer gewissen Vergänglichkeit unterliegt. Dabei sind die eigenen vier Wände bzw. das eigene Haus keine Ausnahmen. 

 

Doch durch eine Sanierung kann die "Lebensdauer" eines Hauses deutlich verlängert werden. Bei einer solchen Sanierungmaßnahme handelt es sich um eine Modernisierung oder auch eine Wiederherstellung baulich-technischer Natur von Bauwerken. 

Ab wann sollte darüber nachgedacht werden, das eigene Haus zu sanieren? Welche Faktoren kommen in Frage?

3>Der Keller

Ein Grund, weswegen man überlegen sollte das jeweilige Haus zu sanieren, kann der vorhandene Keller sein. Bei einer sogenannten Kellerhalssanierung werden die horizontale Abdichtung gegen nichtdrückendes bzw. drückendes Wasser und auch die vertikalen Bauwerksabdichtungen, die unter der Geländeoberkante liegen, erneuert.

 

Reaktionen beim Beton

Ein weiterer essentieller Grund für eine Sanierung ist der, wenn es beim Hausbau verwendeten Beton zu fehlerhaften oder schädlichen Reaktionen kommt. Einzelne Sichtbetonflächen und Betonbauteile dürfen in ihrer Tragfähigkeit nicht eingeschränkt sein.

 

Schädliche Stoffe

Eine Sanierung wird auch dann fällig, wenn es darum geht Stoffe, die für den Menschen bzw. die Hausbewohner schädlich sein könnten, zu entfernen. Ein solcher Stoff ist mit Sicherheit Asbest. Leider wurde Asbest in früheren Jahren sehr häufig beim Wohnungs- und Häuserbau benutzt. Im Nachhinein stellte sich jedoch heraus, dass Asbest ungesund für den Menschen sein kann. 

Deshalb gibt es auch die bekannte Asbestsanierung. Hierbei werden gefährliche Asbest-Baustoffe entfernt und durch nicht schädliche Baustoffe ersetzt. Diese neuen Stoffe, haben natürlich ähnliche Eigenschaften im Brandschutztechnischen Bereich wie Asbest.

 

Tragfähigkeit des Mauerwerks

Ähnlich wie auch beim Beton, darf das Mauerwerk des Hauses seine Tragfähigkeit nicht einbüßen. Das kann passieren, wenn das Gebäude beispielsweise von Hausschwamm befallen ist. Deshalb wird bei der Mauerwerkssanierung auch darauf geachtet, dass beschädigte Mauerwerksteile ausgetauscht oder repariert werden.

 

Alte und mangelhafte Fenster

Fenster sind auch ein Thema für sich und auch ein wichtiger Grund für eine Haus-Sanierung. Bei der sogenannten Fenstersanierung, werden neue Fenster als Ersatz für die alten Fenster eingebaut. Hier wird also eine Art von thermischer Sanierung betrieben. Es kann auch passieren, dass die alten Glasscheiben der Fenster gegen neue ausgetauscht werden, um die Isolierung zu verbessern.

 

Eingangstür

Auch der Eingangsbereich muss in bestimmten Fällen saniert werden. Hierbei wird die vorhandene Haustür eventuell ausgetauscht. Das kann aus optischen Gründen oder auch zur Wärmedämmung geschehen.

 

Das Dach

Es sollte auch immer darauf geachtet werden, dass das Dach des Hauses intakt ist. Eine Dachsanierung wird dann fällig, wenn der Dachraum oder die eventuell vorhandene Dachgeschosswohnung ausgebaut werden soll.

Allerdings kommt es auch zu baulichen Maßnahmen, wenn eine spezielle Wärmedämmung in die Schrägdachflächen eingebaut oder auch der ganze Dachstuhl ausgebaut werden soll. Auch die Dachziegel für die Dachdeckung, müssen bei einem gewissen Alter ausgetauscht werden.

 

Die Deckenkonstruktion

Ein weiterer Grund, weshalb man über das Sanieren seines Hauses nachdenken sollte, ist bzw. sind die Deckenbalken. Holzbalken verstärken oft die Dachkonstruktion und es kann passieren, dass es nach einer gewissen Zeit nötig ist, die Elemente auszutauschen oder zu verstärken.

 

Die Hausfassade

Auch die Fassade sollte definitiv im Auge behalten werden. Denn man will schließlich auch, dass das eigene Haus, von außen, einen "gewissen Glanz" ausstrahlt. Eine beschädigte Fassade ist dafür nicht wirklich geeignet. Deshalb werden auch häufig Fassadensanierungen durchgeführt.

Im Zuge einer solchen Fassadensanierung, wird auch oft eine thermische Sanierung angeraten. Dabei wird im Normalfall die thermische Hülle eines Bauwerks soweit verbessert, dass der Heizenergiebedarf gesenkt wird. 

 

Kommentare