Foto: Shutterstock.com

Abkürzungen für Mengenangaben - Was steht wofür?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
In so gut wie jedem Koch- oder Backbuch tauchen heutzutage Abkürzungen.

In so gut wie jedem Koch- oder Backbuch tauchen heutzutage Abkürzungen für die Mengenangaben der Zutaten auf. Dass kann manchmal ganz schön verwirrend sein, wenn man die dazugehörigen Maße nicht kennt. Doch eigentlich ist es ganz einfach, die richtige Menge abzumessen, da es sich bei den meisten Abkürzungen um Bezeichnungen für haushaltsübliche Küchengeräte handelt.

  1. So steht die Abkürzung TL für Teelöffel und ein EL für Esslöffel. Dann gibt es noch eine Unterscheidung zwischen gehäuft und gestrichen. 
  2. Ein gehäufter Löffel ist die Menge, die der Löffel aufgehäuft fassen kann, bei gestrichenen Löffeln nur die Menge, die übrig bleibt, wenn man das überstehende Häufchen abstreift.
  3. Auch die Messerspitze findet in den Mengenangaben ihren Platz und verbirgt sich hinter Msp. Gemeint ist hierbei wirklich nur die Spitze eines gewöhnlichen Küchenmessers. 
  4. Diese Angabe wird nur bei kleinen Mengen gemacht, ebenso wie "eine Prise" (kurz Pr). Für diese Menge wird soviel von der Zutat, z.B. Salz, genommen, wie zwischen Daumen und Zeigefinger passt.
  5. Neben den gebräuchlichen Angaben wie Kilogramm (kg), Gramm (g), Liter (l) und Mililiter (ml) findet man auch die Angabe "Pfund". 
  6. Ein Pfund entspricht einem halben Kilo, also 500g
  7. Auch die Angabe "ein Dutzend" oder "ein halbes Dutzend" findet sich häufiger wenn es etwa um Eier geht. Ein Dutzend sind 12 Eier, dem entsprechend sind ein halbes sechs Stück.
  8. Eine etwas unprezisere Angabe ist "ein Schuss" von einer Flüssigkeit wie Wasser oder Öl. Damit ist die Menge Flüssigkeit gemeint, die dabei heraus kommt, wenn man die Flasche einmal rasch nach vorne kippt. Das entspricht in etwa 10-15 ml.
  9. Doch bevor es überhaupt zum Abwiegen kommt, geht es oft schon auf dem Buchrücken los. Hier steht oft die Abkürzung Bd, welche nichts anderes als Band bedeutet. Viele Kochbücher sind nämlich in mehrere Bände unterteilt.

Kommentare