Foto: Shutterstock.com

Bügelflecken entfernen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Flecken auf dem Bügeleisen und dem Bügelbrettbezug lassen sich nicht immer vermeiden.

Wird die Bügeltemperatur zu heiß eingestellt, dann klebt der Stoff oft zuerst am Bügeleisen, und anschließend auch auf dem Bügelbrettbezug. Deswegen ist es wichtig, immer die richtige Temperatur am Eisen einzustellen. Es gibt aber auch ein paar gute Hausmittel und Hilfsmittel, mit denen Sie diese Missgeschicke in Zukunft ganz leicht vermeiden können.

  • Feuerzeugbenzin
  • Backofenspray
  • Salz und Essig
  • Weiches Tuch

Tipps&Tricks zum Entfernen der Flecken

  • Falls sich auf dem Bügelbrettbezug Rückstände befinden, die durch zu heißes Bügeln entstanden sind, dann haben sich diese vom Bügeleisen auf den Stoff übertragen und sind leider oft eingebrannt oder mit der Oberfläche zum Teil verschmolzen.
  • Entfernen Sie dann den Bügelbrettbezug und geben Sie reichlich Feuerzeugbenzin auf die betroffenen Stellen. Die Flecken müssen wirklich gut nass gemacht werden mit dem Mittel, da es sonst nicht wirken kann.
  • Versuchen Sie dann nach einer Einwirkzeit von ungefähr einer halben Stunde die Flecken zu lösen. Kratzen Sie aber nicht daran herum, sondern versuchen Sie zum Beispiel mit einem Messerrücken, den Fleck von außen nach innen zu entfernen.
  • Lässt sich nicht sofort alles lösen, dann entfernen Sie nur die leichten Stellen, und tragen Sie auf den Rest nochmal Feuerzeugbenzin auf. 
  • Lassen Sie es wieder gut einwirken, und geben Sie den Bezug danach in die Waschmaschine. Wählen Sie ein schonendes waschprogramm, das am besten ein spezielles Programm zum Einweichen hat, und waschen Sie so die Rückstände aus dem Bügelbrettbezug heraus.
  • Nun ist es wichtig, dass Sie auch das Bügeleisen, bzw. dessen Sohle gründlich reinigen. Dazu können Sie ein herkömmliches Backofenspray verwenden.
  • Legen Sie ein Küchenhandtuch auf die Arbeitsplatte und sprühen Sie dieses gut zwei Zentimeter dick mit Backofenspray ein. Nun stellen Sie das kalte Bügeleisen dort drauf und lassen das Mittel für eine Viertelstunde wirken. Schalten Sie das Bügeleisen danach kurz auf eine hohe Stufe, und dann sosofrt wieder aus.
  • Wischen Sie die Fläche mit einem neuen Handtuch trocken. Falls noch restliche Stoffe an der Sohle von dem Bügeleisen kleben, dann nehmen Sie nun einen Wattebausch oder ein weiches Tuch, und geben darauf einen normalen Essig. Tauchen Sie den wattebausch dann in ganz normales Speisesalz und reinigen Sie damit die Bügelfläche. Kleine kreisende Bewegungen ohne Druck entfernen diese Reste am besten.
  • Das Salz wirkt dabei wie ein Schleifmittel und der Essig sorgt für ein leichteres Ablösen und verleiht der Sohle auch direkt einen schönen Glanz.
  • Danach nehmen Sie nun ein Baumwollhandtuch oder einen Kopfkissenbezug aus Baumwolle, und bügeln damit ungefähr für drei bis vier Minuten die Sohle wieder frei.
  • Damit Aufdrucke oder Ähnliches in Zukunft nicht mehr am Bügeleisen kleben bleiben können, sollten Sie diese Sachen auf Links bügeln, oder durch ein feuchtes Tuch bügeln.

Kommentare