Foto: Shutterstock.com

Dachpappe verlegen? - Tipps vom Profi

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Um Dachpappe zu verlegen, muss nicht extra ein Fachmann beauftragt werden. Mit ein paar kleinen Hilfestellungen könnt auch Ihr Dachpappe selber verlegen.

Um Dachpappe zu verlegen, muss nicht extra ein Fachmann beauftragt werden. Mit ein paar kleinen Hilfestellungen könnt auch Ihr Dachpappe selber verlegen. Hier zeigen wir Euch, wie es geht!

Bitte beachten

  • Ein mit Dachpappe bedecktes Dach hat Vor- und Nachteile. Zum einen kann Dachpappe relativ zügig verlegt werden und schützt recht zuverlässig vor Feuchtigkeit. Allerdings muss man bei dem Verlegen sehr sorgfältig vorgehen, denn es kann schnell passieren, dass Dachpappe reißt. 
  • Bei großer Hitze kann sie sich außerdem wellen. Dachpappen werden vor allem bei dem Abdichten von Dachschuppen oder bei Garagendächern verwendet.
  • Ihr könnt die Dachpappe übrigens auch quer zum First verlegen. Das ist vor allem bei steileren Dächern sinnvoll. Und noch ein Tipp: Ein Schutzanstrich kann die Pappe schützen und auch die Lebensdauer einer Dachfläche erhöhen. 
  • Man kann anschließend für die Oberschicht auch einen Glasvlies-Dachbelag verwenden. Dieser ist in mehreren Farben erhältlich und kann schnell und leicht aufgetragen werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Dachpappe mit einfacher Deckung

  1. Wichtig ist, dass der Untergrund eben und fest ist. Ansonsten gibt er schnell nach und die Dachpappe reißt ein.
  2. Bei dem Verlegen verwendet man entweder eine einfache oder eine doppelte Deckung. Wenn die Dachfläche, die bedeckt werden soll, kleiner ausfällt, reicht eine einfache Deckung in der Regel aus. 
  3. Anschließend wird eine Bahn vermessen und geschnitten. Hierbei muss man allerdings darauf achten, dass der obere, untere und seitliche Überstand ca. 10 cm betragen sollte. 
  4. Nun wird die erste Bahn an der Traufe ausgerollt. Danach kann man sie mit Pappnägeln anheften. Anschließend können alle Bahnen ausgerollt werden, worauf immer auf die Überlappung der Bahnen geachtet werden sollte. 
  5. Das Nageln kann erst erfolgen, wenn die ganze Fläche mit Dachpappe belegt ist. 
  6. Nun die obere Heftkante vor dem Nageln 10 cm breit mit Spachtelkitt oder Klebemasse bestreichen und in den Untergrund drücken. 
  7. Mit verzinkten Pappnägeln im Abstand von etwa 10 cm festnageln.


Dachpappe mit doppelter Deckung

  1. Zunächst wie oben beschrieben eine einfache Deckung verlegen. 
  2. Anschließend mit einer weiteren Schicht versehen, diese wird heiß aufgeklebt. 
  3. Ihr müsst allerdings darauf achten, dass die erste Schicht so verlegt werden muss, dass die Seite, die mit Splitt bedeckt ist, nach unten verarbeitet ist.

Kommentare