Foto: Shutterstock.com

Dekoideen für kleine Wohnräume? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Kleine Wohnräume wirken schnell überladen, und sollten daher nur einige Blickfänge bekommen.

Um die kleinen Räume nicht noch kleiner und enger wirken zu lassen, müssen sie offen, frei und möglichst hell gestaltet werden. Zusätzlich kann man Wandfarben ganz gezielt einsetzen, um die Räume wenigsten optisch etwas größer wirken zu lassen, als sie in Wirklichkeit sind.

  • Wandbilder
  • Lichterketten
  • Kleine Teppiche
  • Kleine Holzkisten
  • Windlichter
  • Truhen
  • Verschiedene Wohnaccessoires

Wichtige Hinweise zum Dekorieren kleiner Wohnräume

  • Kleine Zimmer haben eigentlich immer etwas von Wärme, Gemütlichkeit und Geborgenheit. Leider wirken sie aber auch schnell überladen und vollgestellt.
  • Damit Ihnen das nicht passiert, können Sie die folgenden Tipps nutzen, um die kleinen Wohnräume schön zu gestalten und optisch etwas größer wirken zu lassen.
  • Generell sollten Sie daran denken, dass dunkle Räume automatisch kleiner wirken, als sie wirklich sind. Dunkle Teppiche, dunkle Gardinen und eine dunkle Farbe an der Wand sollten Sie daher besser meiden.
  • Wählen Sie statt dessen helle Farben und bringen Sie zusätzliche Lichtquellen an.
  • Wenn Sie den Raum mit Wandfarbe optisch vergrößern wollen, dann streichen Sie an der Wand gegenüber der Zimmertür senkrechte, unterschiedlich breite Streifen in einem hellen Farbton.
  • Soll der Raum etwas höher wirken, dann bringen Sie ein Borte ungefähr 50 cm unter der Decke an, oder streichen Sie wieder mit einer hellen Wandfarbe zwei waagerechte Streifen auf der genannten Höhe.
  • Danach können Sie beginnen, die kleinen Wohnräume zu dekorieren und einzurichten.
  • Nach Möglichkeit sollten Sie helle und natürliche Materialien zum Dekorieren nutzen.
  • Anstelle von einem großen Regal können Sie zum Beispiel mehrere kleine Holzkisten oder alte Weinkisten an der Wand befestigen.
  • So haben Sie ausreichend zusätzlich Stellfläche, aber durch die vielen Unterbrechungen wirkt die Wand noch relativ frei. 
  • Leuchten Sie die Wand indirekt aus, indem Sie eine Lichterkette einfach über die Regale legen oder an der Wand befestigen.
  • Sorgen Sie für einen hellen und einheitlichen Bodenbelag. Setzen Sie Akzente, indem Sie mehrere kleine Teppiche und Läufer in schönen modischen Farben auf dem Boden verteilen.
  • Viel Stauraum, der als solcher nicht direkt zu erkennen ist, bieten Ihnen zudem alte Truhen.
  • Dort hinein können Sie nicht nur Bettwäsche packen, sondern auch viele andere Utensilien stapelt. Die Truhe kann gleichzeitig als Sitzgelegenheit genutz werden, wenn Sie einen hellen und modischen kleinen Flokati darüber legen.
  • Lassen Sie Licht in die Räume. Das heißt: weg mit alten dunklen Übergardinen und langen Stores. Kaufen Sie kleine Scheibengardinen und ersetzen Sie die Übergardinen durch helle und freundliche Raffrollos aus Stoff oder Bambus. 
  • Bringen Sie passend zu Ihrer Einrichtung ein oder zwei möglichst große Wandbilder an und achten Sie darauf, dass die Dekorationen alle gut miteinander harmonieren und das Zimmer noch nicht überladen wirkt.

Kommentare