Foto: Shutterstock.com

Die Geschichte des Mikrowellenherds

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Kannst du dir eine Küche ohne Mikrowellenherd vorstellen? Erst vor ein paar Jahrzehnten begann er unsere Haushalte zu erobern.

Kannst du dir eine Küche ohne Mikrowellenherd vorstellen? Der kleine Alleskönner erleichtert nicht nur das schnelle Aufwärmen von Speisen, er eignet sich sogar zum Backen, Auftauen, Kochen und Grillen. Erst vor ein paar Jahrzehnten begann er unsere Haushalte zu erobern.
Die spannende Geschichte der Mikrowelle geht zurück auf den Erfinder Percy Spencer: Als Ingenieur für Radargeräte entdeckte er 1946 durch Zufall die zukunftsträchtige Technik. 

Fact Box

  • Im Jahr 1947 baute der amerikanische Ingenieur Percy Spencer die erste Mikrowelle.
  • Dieses Gerät war knapp 1,80 m hoch und wog über 340 kg.
  • 1954 kam die erste Mikrowelle auf den Markt. 
  • Laut Statistik besitzen heute in Deutschland 72 % der Bevölkerung eine Mikrowelle, in den USA sind es sogar 95 %.

Percy Spencer, der Erfinder des Mikrowellenherds

  • Percy Spencer (1894 – 1970) entdeckte, dass kurzwellige Strahlung Lebensmittel erwärmt. Das Phänomen hatten zwar schon andere vor ihm beobachtet, doch als versierter Erfinder und Wissenschaftler ließ er als erster ein Patent auf seine Entdeckung anmelden. 

Mit einem geschmolzenen Schokoriegel beginnt die Geschichte der Mikrowelle

  • Als Naturwissenschaftler arbeitete Spencer während des 2. Weltkriegs für eine Rüstungsfirma. Bei einem Experiment an einem Radargerät bemerkte er plötzlich, dass in seiner Hosentasche ein Schokoriegel geschmolzen war. Er zog den richtigen Schluss, dass dieser Vorgang von der kurzwelligen Strahlung ausgelöst worden war.

Die ersten Versuche mit Mais und Eiern

  • Spencer begann, mit einer Reihe von Lebensmitteln in der Mikrowelle zu experimentieren. Als das Gerät einzelne Maiskörner zum Platzen brachte, war das Popcorn geboren. Bis heute erfreut sich dieser Snack nicht nur im Kino größter Beliebtheit. Als nächstes experimentierte Spencer mit einem Ei. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als dieses vor ihren Augen explodierte. 

Der Mikrowellenherd erobert die Haushalte

  • Die ersten kommerziellen Mikrowellenherde der 1950er Jahre hatten eine Leistung von ca. 1.600 Watt und kosteten zwischen 2.000 und 3.000 US-Dollar. Diesen Luxus, Speisen einfach und schnell aufzuwärmen, konnte sich kaum ein Haushalt leisten. Ab 1965 kamen Geräte auf den Markt, die für ca. 500 US-Dollar für einen Großteil der Bevölkerung erschwinglich wurden. In den 1970er Jahren sank der Preis rapide und der Mikrowellenherd hatte sich seinen festen Platz als beliebtes Haushaltsgerät in der Küche erobert.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare