Foto: Shutterstock.com

Die Heizung unterwegs steuern: Systeme und Produkte

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Intelligentes Wohnen das ist längst keine Zukunftsmusik mehr.

Intelligentes Wohnen das ist längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern wird schon heute nach und nach Wirklichkeit. Smarte Produkte in innovativen Systemen vernetzen zunehmend Haustechnik, multimediale Geräte und Elektrogeräte. Dabei sind klassische Elektroinstallationen, Haushaltsgeräte und Heizungs- sowie Lichtanlagen miteinander verbunden und können zentral und auch aus der Ferne, während man unterwegs ist, beispielsweise mittels Smartphone gesteuert und beobachtet werden.

Vorteile

  • Einsparungen bei Energiekosten
  • spürbar höherer Komfort
  • mehr Lebensqualität
  • verbesserte Sicherheitsstandards
  • effiziente Energienutzung

"Intelligentes Wohnen"

So selbstverständlich, wie seit Jahren beim Auto, Hightech für mehr Sicherheit und Komfort gesorgt hat, so hat dieser Trend inzwischen den Lebensbereich Haus und Wohnung erfasst und revolutioniert. Unter dem Stichwort: "Intelligentes Wohnen" gibt es Entwicklungen und Erfindungen, die ganz unmittelbar die persönliche Flexibilität der Nutzer erhöhen und die Möglichkeiten der Energieeffizienz potenzieren. So kann man die Heizung im Haus auch steuern, wenn man unterwegs ist.

So bekommt man die Heizkosten clever in den Griff.
Mit smarten Produkten, wie dem ­EVN Smart ­Home kann man eine der wichtigsten Funktionen des Hauses, die Heizung, auch schon jetzt von unterwegs steuern. Mit dieser mobilen Heizungssteuerung vom Stromanbieter ­EVN bekommt man nicht nur mehr Komfort, sondern auch die Kosten für die Heizung gut in den Griff. Dabei können allein im Bereich der Heizenergie durch intelligente Steuerung und passgenauer bedarfsgerechter Nutzung der Energie Einsparungen, bis zu 20 % im Vergleich zu herkömmlichen Systemen erreicht werden. Das entlastet die Umwelt und schont die Finanzen. Gerade im Winter ist es ein echter Zugewinn an Lebensqualität, wenn die Heizung über ein smartes System gesteuert werden kann. Heizenergie wird dann abgerufen, wenn ­sie benötigt wird. Temperaturen in den Räumen können ganz nach persönlichem Bedarf reguliert werden. Wenn ein Fenster zum Lüften geöffnet ist, sorgt ein Fensterkontakt automatisch dafür, die Heizung für diese Zeit zu drosseln.

 

Kinderleicht wird die Installation des EVN Smart Home mit dieser Anleitung auf YouTube: EVN Smart Home - Die Installation 

Was erwartet uns noch im Haus der Zukunft?

Mit einem Smartphone, iPhone oder iPad werden im "Haus der Zukunft", wie mit einer Fernbedienung heute, alle wichtigen Funktionen kinderleicht auch von unterwegs gesteuert und überwacht werden können. Dazu gehört auf jeden Fall die Regulierung der Heizung, die Steuerung von Jalousien, Multimedia und Entertainmentcentern, die Programmierung von Kaffeeautomaten oder der Waschmaschine von unterwegs, um nur einige elektrische Geräte zu nennen, die Beleuchtung und auch die Überwachung des Hauses von außen und der Wohnräume innen.

Kommentare