Foto: Shutterstock.com

Einen Schrank selber bauen? - So funktioniert's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Was du dafür benötigst so wie eine genaue Anleitung gibt es hier.

Ein Schrank ist eine passende Lösung, wenn es darum geht, Platz zu sparen und Sachen zu verstauen. Schränke gibt es in unterschiedlichen Größen, Beschaffenheiten und Aussehen. Eine gute Möglichkeit ist sich einen Schrank seinen Vorstellungen entsprechend selbst zu bauen. Was du dafür benötigst so wie eine genaue Anleitung gibt es hier.

  • Bevor du den Schrank baust, solltest du dich vergewissern, dass er später auch in die gedachte Stelle passt.
  • Bedenke, dass der Schrank eher schlicht aussieht, wenn du kein hochwertigeres Holz benutzt.
  • Es ist davon abzuraten den Schrank in weiß zu bemahlen, da so 1. kleinere Schrammen schneller auffallen und 2. weiß nicht zu jedem Mobiliar passt.

  • Stift
  • Papier
  • Maßband (Lineal geht im Notfall auch)
  • Sperrholz
  • Säge (elektrisch oder Hand)
  • Hammer + Nagel (oder Nagelpistole)
  • Regalträger
  • 2 Schraniere
  • Schrankknauf (ein Knauf aus Holz sieht optisch schöner aus)
  • evtl. Farbe.

  1. Zeichne zunächst mit einem Stift (Bleistift) auf Papier, wie der Schrank in etwa aussehen soll.
  2. Nimm das Maßband zur Hilfe um Höhe, Breite und Tiefe mit in die Zeichnung einzutragen. 
  3. Nimm dir 2 Sperrhölzer, markiere Breite und Tiefe mit Linien und schneide diese mit der Säge zurecht. Sie werden den unteren und oberen Teil des Schrankes bilden.
  4. Nimm dir nun 2 weitere Sperrhölzer, markiere diesmal Höhe und Tiefe und schneide sie zurecht. Diese bilden später die Außenwände des Schrankes.
  5. Nun musst du die Hölzer aneinander befestigen. Leg sie dazu am besten zunächst auf dem Boden in der richtigen Anordnung, so dass du vorne und hinten die Hölzer hast, die später oben und unten liegen, und seitlich die 2 anderen Hölzer.
  6. Die Hölzer für oben und unten, sollten zwischen den seitlichen Liegen. Mit Hammer und Nägeln oder einer Nagelpistole, schlägst du genügend Nägel hinein, ca. 4-5 an jeder Seite.
  7. Nun musst du auf einem neuen Sperrholz Höhe und Breite abmessen und das Holz zuschneiden. Dieses bildet die Rückwand.
  8. Leg das Holz auf dein fertiges Rechteck und hämmer von oben an den kürzeren Seiten mindestens 4, an den längeren mindestens 10 Nägel hinein.
  9. Benötigst du Regale im Innern des Schrankes, kannst du dazu weitere Hölzer auf die Breite und Tiefe zuschneiden. Um diese zu befestigen, kannst du Nägel oder Regalträger verwenden. Regalträger musst du innen befestigen und die Regale darauf legen.
  10. Für die Schranktür schneidest du ein Sperrholz auf Höhe und Breite zu und befestigst dieses mit den Scharnieren am Schrank. Am einfachsten ist es, wenn du die Scharniere zuerst am Schrank und danach an der Tür befestigst.
  11. Nun musst du an der anderen Seite noch den Türknauf anbringen.
  12. Zuletzt kannst du deinen Schrank noch bemahlen. Da es nur schlichte Sperrholzblatten sind, empfiehlt es sich den Schrank in Schwarz  oder einem dunklen Braun zu streichen . So passt er zu fasst allen Möbeln und sieht etwas schöner aus. Fertig!

Kommentare