Foto: Shutterstock.com

Energiekosten im Haushalt senken - Wie lässt sich Geld einsparen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Steigende Energiekosten hinterlassen bei manchen Familien eine gähnende Leere in der Geldbörse.

Die Energiekosten steigen von Jahr zu Jahr. Öl, Gas und Strom werden spürbar teurer und hinterlassen bei manchen Familien eine gähnende Leere in der Geldbörse. Da lohnt es sich darüber nachzudenken, wie die Energiekosten in den eigenen vier Wänden gesenkt werden können, damit mehr Euros für andere Dinge übrig bleiben.

  1. Die Heizkosten nehmen einen großen Anteil an den jährlichen Energiekosten eines Haushaltes ein. Hier liegt daher ein erhebliches Einsparpotenzial. Stelle deshalb die Heizung nur in den Räumen auf mollige Wärme ein, in denen du dich auch aufhältst, wie das Wohnzimmer, Bad oder die Küche. Ein nicht benutztes Kinderzimmer oder ein Hobbyraum sollte nur ein bisschen geheizt werden, damit durch die kalte Luft kein Schimmel entstehen kann. 
  2. Stelle die Heizungsanlage auf Nachtsparmodus ein. Der Heizkessel muss nicht mitten in der Nacht aufheizen, wenn du in deinem Bett liegst. Als Richtwert kannst du die Zeit zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr wählen. Für diese Zeit sollte die Heizungsanlage auf Energiesparmodus laufen, das spart eine Menge Heizkosten. 
  3. Lüften bei aufgedrehter Heizung solltest du auf gar keinen Fall. Damit wirfst du wirklich das Geld zum Fenster hinaus. Drehe immer erst die Heizung aus, wenn du das Fenster öffnest.
  4. Überprüfe, ob du richtig angezogen bist. Du musst nicht dauernd im T-Shirt und kurzer Hose daheim herumlaufen. Ein Pullover und eine lange Trainingshose sind auch gemütlich und haben den Vorteil, dass die Heizung nicht auf volle Pulle laufen muss. 
  5. Einsparmöglichkeiten gibt es aber auch beim Strom. Alte Glühlampen solltest du gegen Energiesparlampen austauschen. 
  6. Schalte die Waschmaschine erst dann ein, wenn genügend Wäsche vorhanden ist. Eine halb volle Waschmaschine ist pure Stromverschwendung. Eine volle Maschine benötigt die gleiche Menge an Strom und Wasser wie eine halb volle. 
  7. Dasselbe gilt für die Spülmaschine. Es ist nicht sinnvoll, das Gerät laufen zu lassen, nur weil ein paar Teller und Gläser gespült werden müssen. 
  8. Nach dem Essen sollten warme Speisen nicht in den Kühlschrank gestellt werden. Lass die Gerichte erst auskühlen, denn durch die Wärme muss der Kühlschrank mehr leisten. 
  9. Das Gefrierfach des Kühlschranks und der Gefrierschrank sollten regelmäßig abgetaut werden, das spart Strom. 

Kommentare