Foto: Shutterstock.com

Entfernung von Blutflecken? - So funktioniert's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Einmal eingetrocknet, sind sie kaum noch zu entfernenl.

Es gibt eines, was immer wieder nervt und einen zur Weißglut treiben kann: Blutflecken. Einmal eingetrocknet, sind sie kaum noch zu entfernenl. Meistens gelangen diese hartnäckigen Flecken auch noch auf etwas hellem, beispielsweise auf der neuen Ledercouch oder auf dem bestem Hemd. Doch wer entnervt aufgeben möchte, weil nichts hilft ist gerettet. Denn tatsächlich gibt es Tricks und Methoden, um Blutflecken (fast) vollkommen verschwinden zu lassen. Die besten soll dieser Beitrag kurz vorstellen.

Verwenden Sie Backpulver

  1. Dies ist ein Tipp, der vor allem bei kleineren und noch nicht allzu alten Blutflecken. Bei dieser Methode muss der Fleck, egal ob Kleidung oder Couchbezug, nass gemacht und anschliesssend ausgewrungen werden. 
  2. Wenn dies erledigt ist, nehmen Sie handelsübliches Waschpulver und verteilen dieses großzügig auf dem Blutfleck. 
  3. Durch dieses Verfahren wird das Blut aus den Stofffasern herausgezogen und nach einer anschliessenden normalen Wäsche ist der Fleck verschwunden. 
  4. Bei hartnäckigen Verunreinigungen gegebenenfalls wie derholen.

Kalt- Sehr kalt

  1. Viele Menschen machen den Fehler, und bearbeiten den Fleck mit warmen oder sogar heißem Wasser. 
  2. Bei dieser Methode ist der Stoff meistens verloren. Darum gilt: Immer möglichst kaltes Wasser verwenden, den Stoff darin einweichen und mit Seife nachwaschen. 
  3. Anschließend den Stoff normal mitwaschen. Bei großen oder schweren Blutflecken kann auch ein Eiswürfel auf die Stelle gelegt werden. 
  4. Beim Schmelzen wird das Blut gelöst und lässt sich leicht auswaschen.

Wenn alles nicht hilft muss die Medizin her

  1. Bei großen und eingetrockneten Flecken muss man zu radikaleren Methoden greifen. 
  2. Hier hilft dann wahrscheinlich nur noch Aspirin. Was wie ein Witz klingt, ist voller Ernst und der wahrscheinlich beste Trick, um Blutflecken zu entfernen. #
  3. Dazu löst man eine Aspirintablette in etwa 300 ml Wasser. Mit dieser Lösung und einem normalen Haushaltsschwamm bearbeitet man dann den Fleck (Vorsichtig, der Stoff könnte beschädigt werden). 
  4. Nach der Bearbeitung den Stoff ganz normal mitwaschen.

Fazit:

  • Wer einen Blutfleck auf einem Kleidungsstück hat, muss nicht gleich verzweifeln. 
  • Mit diesen Methoden löst man jeden noch so hartnäckigen Blutfleck. 
  • Ein weiterer Vorteil: Alle benötigten Utensilien befinden sich normalerweise in jedem Haushalt.

Kommentare