Foto: Shutterstock.com

Fenster richtig putzen? - so werden sie streifenfrei

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Das Fensterputzen ist ein wesentlicher Teil der Hausarbeit, welcher jedoch unbeliebt ist.
Neben der zeitaufreibenden Tätigkeit ist es zudem ein Ärgernis, wenn die Fenster nach dem Reinigen Streifen haben. Wie du das verhindern kannst und die Fenster dennoch strahlen, erfährst du hier.

  • Um Streifen zu vermeiden, solltest du deine Fenster nicht bei Sonnenschein putzen. Nutz dafür entweder Tage, in denen das Wetter schlechter ist, oder du wischst sie zu einer Tageszeit, in der es noch dunkel ist.
  • Putz deine Fenster regelmäßig, mindestens 1-mal im Monat.

  • Alten Lappen bzw. altes T-Shirt

Möglichkeit 1:

  • Essig
  • Wasser
  • Zeitungspapier
  • Eimer

Möglichkeit 2:

  • Glasspray oder warmes Wasser
  • Ledertuch

Möglichkeit 3:

  • Spülmittel
  • Wasser
  • Schwamm
  • Küchenpapier

  • Zunächst solltest du Staub und groben Schmutz vom Fenster entfernen, indem du sie mit einem alten trockenen Lappen oder T-Shirt sauber wischst.

Möglichkeit 1:

  1. Du kannst deine Fenster hervorragend mit Essig reinigen. Gib dazu in einen Eimer den gleichen Anteil Essig und Wasser hinein.
  2. Nun nimmst du dir etwas Zeitungspapier, tauchst es in das Essigwasser ein und befeuchtest damit dein komplettes Fenster (du musst das Papier mehrere Male ins Wasser tauchen).
  3. Nun schnappst du dir ein neues Stück Zeitungspapier und wichst die Fenster mit ein wenig Druck trocken. Wichtig dabei ist, dass du stets in eine Richtung und nicht hin und her wichst.
  4. Wenn du fertig bist, gehst du mit einem zweiten Stück Papier einmal innen komplett am Rahmen entland und du bist fertig!

Möglichkeit 2:

  1. Du kannst entweder Glasspray oder warmes Wasser verwenden.
  2. Gib davon etwas auf ein Ledertuch und wisch dein Fenster in eine Richtung sauber. Achte dabei darauf, dass das Tuch nicht zu nass wird.
  3. Wenn du fertig bist, kannst du das Tuch trocknen lassen und immer benutzen.

Möglichkeit 3:

  1. Du gibst zunächst einen Schuss Spülmittel auf einen Schwamm und befeuchtest dieses mit Wasser.
  2. Nun musst du mit dem Seifenwasser gründlich das gesamte Fenster einreiben. Wichtig ist, dass du viel Flüssigkeit verwendest, sodass das ganze Fenster schaumig ist, es aber nicht stark läuft.
  3. Danach einfach alles gründlich mit Küchenpapier abtrocknen. Das Fenster wird mit dieser Methode nicht nur 100% sauber, sondern auch streifenfrei.

Kommentare