Foto: Shutterstock.com

Fliegengitter selbst montieren? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Fliegengitter gibt es in verschiedenen Ausführungen,...

Fliegengitter und Fliegenfenster gibt es in zahlreichen Ausführungen. Alle Modelle verhindern, dass Fliegen, Mücken oder andere Insekten ins Haus kommen. Deswegen eignen sich Fliegengitter ganz besonders für Allergiker, die gegen Bienen- und Wespenstiche allergisch sind. Diese Schutzgitter sind leicht und mit wenigen Handgriffem sowohl am Fenster, als auch an den Türen anzubringen.

  • Verschiedene Modelle sollten immer erst nach der Montage passend zugeschnitten werden.

  • Passendes Modell
  • Halterungen
  • evtl. Schrauben oder Klebeband

  1. Ein einfaches Fliegenfenster wird in der Regel mit einem Klettband befestigt. Dazu wird zuerst das Klettband seitlich sowie am oberen und unteren Rand vom Fenster festgeklebt. Dazu wird das Fenster weit geöffnet, und das Band im inneren Teil des Rahmens befetigt.
  2. Danach wird das Fliegengitter zuerst am oberen und an einem seitlichen Klebestreifen befestigt, und anschließnd stramm an den anderen beiden Klebestreifen.
  3. Danach können überstehende Stellen leicht mit einer Schere abgeschnitten werden.
  4. Fliegengitter für Balkontüren werden in der Regel mit einer Schiene befestigt. Diese wird mithilfe von kleinen Schrauben außen über dem Türrahmen angebracht, sodass das Fliegengitter dann die gesamte Breite der Türe abdeckt und natürlich auch bis auf den Boden reicht.
  5. Wer sich das Fliegengitter selber baut, kann sich einen Rahmen aus Holzlatten machen, und das Gitter daran mit einem Tacker befestigen. Der Rahmen wird dann in das geöffnete Fenster eingesetzt, und mit zwei kleinen Haken an den Seiten befestigt.

Kommentare