Foto: Shutterstock.com

Frühjahrsputz in Windeseile - Die besten Tricks

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling bringen es an den Tag.
Die Fenster sind schmutzig und an den Möbeln sammelt sich der Staub. Die Gardinen sind vergilbt und einige Spinnweben hängen von der Decke. Nun wird es höchste Zeit für den Frühjahrsputz. Mit den Frühlingsgefühlen soll auch ein neuer Wind durch die eigenen vier Wände wehen.

Was Du alles für den Frühjahrsputz in Windeseile brauchst:

  • 1 Mikrofasertuch für Spiegel und Fenster
  • 1 Aufsatz aus Mikrofaser oder einen normalen Aufsatz für den Bodenwischer
  • Gardinenwaschmittel
  • Speiseessig oder Zitronensäure
  • Spülmittel
  • Allzweckreiniger
  • Badreiniger
  • WC-Reiniger
  • bei Holzmöbeln Holzpflegemittel
  • Bei Parkett Parkettpflegemittel
  • 1 Spülbürste
  • 1 Heizungsbürste
  • 1 sauberen Besen
  • eventuell einen neuen Staubsaugerbeutel
  • Backpulver

Um sich nicht zu verzetteln ist es sinnvoll beim Frühjahrsputz in Windeseile einen Raum nach dem andern zu putzen. Die Putzarbeit erfolgt von oben nach unten.

Das ist in allen Zimmern zu tun

  • In allen Räumen musst Du die Zimmerdecken mit einem sauberen Besen von Spinnweben und Staub reinigen. 
  • Die Gardinen werden in der Waschmaschine mit Gardinenwaschmittel sauber. Einige Gardinen dürfen nur chemisch gereinigt werden. Wenn Du den Teil mit den Gardinenhäkchen in einen Kissenbezug steckst, dann verfangen sich die Gardinenhäkchen und Bänder nicht in der Waschmaschine. 
  • Zum Fensterputzen brauchst Du nur einen Eimer mit Wasser und etwas Spülmittel. Die Fensterrahmen werden mit einem feuchten Lappen abgewischt und mit einem trockenen Tuch nachgetrocknet. 
  • Für das Fensterglas kannst Du das feuchte Mikrofasertuch benutzen. Ist das Fenster sauber, dann kannst Du mit es einem fusselfreien Lappen nachpolieren. 
  • Die Rippen der Heizkörper können nur gereinigt werden, wenn diese kalt sind. Dazu eignen sich spezielle Heizkörperbürsten. 
  • Stofflampenschirme werden trocken abgebürstet. Alle anderen Lampen werden feucht abgewischt. 
  • Die Türen inklusive Türrahmen werden mit einem feuchten Lappen und Allzweckreiniger vom Staub befreit. 
  • Die Fußböden werden erst gesaugt und danach gewischt. Je nach Bedarf kann danach die Fußbodenpflege aufgetragen werden. 


Tricks für die Küche

  • Der Kalk im Wasserkocher kann mit Essig entfernt werden. Diesen einfach über Nacht einweichen lassen und am Morgen ausspülen. 
  • Der Perlator des Wasserhahns kann ebenfalls in dieser Essiglauge entkalkt werden. 
  • Der Backofen wird mit Wasser und Backpulver bis zum nächsten Tag eingeweicht. So wird der Backofen ohne Chemie sauber. 


Tricks für das Badezimmer

  • Armaturen und starke Kalkablagerungen werden mit Essig oder Zitronensäure beseitigt. 
  • Für die Reinigung der Fugenfliesen hilft eine Zahnbürste mit Backpulver. 
  • Mit dem Mikrofasertuch wird der Spiegel streifenfrei. Die Fliesen glänzen nach einer Behandlung mit Badreiniger wie neu.


Tipps für das Schlafzimmer

  • Zum Frühjahrsputz in Windeseile gehört auch das Reinigen des Lattenrostes. 
  • Dazu die Matratzen aus dem Bett nehmen und absaugen. Den Lattenrost feucht abwischen und trocknen lassen. 
  • Bei der Gelegenheit kannst Du auch den Boden unter dem Bett reinigen.


Tipps für das Wohnzimmer

  • Couch und Sessel werden gründlich abgesaugt. Flecken lassen sich mit Feinwaschmittel entfernen. 
  • Mit dem Mikrofasertuch kannst Du alle Bilder, Bilderrahmen und Dekogegenstände abwischen. 


Noch mehr Tricks für den Frühjahrsputz in Windeseile

  • Flecke an der Wand können oft mit einem Radiergummi entfernt werden
  • mit Zitronensaft glänzen alle Armaturen
  • Flecken und Ränder von Gläsern können auf Holzmöbeln mit Metallpoliturpaste aus der Apotheke entfernt werden
  • wenn der Duschvorhang schimmelt hilft Bleichmittel aus der Drogerie
  • Flecken in der Badewanne verschwinden nach einer Behandlung mit Backofenreiniger
  • für ein sauberes WC sorgt eine Reinigungstablette für dritte Zähne
  • Daunen- und Federkissen im Schlafzimmer können mit einem Föhn oder im Wäschetrockner aufgeplustert werden

Kommentare