Foto: Shutterstock.com

Garage gestalten? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Beim Gestalten der Garage sollten möglichst viele Freiflächen genutzt werden.

Da in der Garage in der Regel nur sehr wenig Stellfläche vorhanden ist, sollte man beim Gestalten alle anderen freien Flächen, soweit dies möglich ist, nutzen. Denn so lassen sich viele Sachen gut und sicher verstauen, ohne dass diese einem dann im Weg stehen.

  • Regalbrette
  • Winkel
  • Dübel
  • Leere Kisten
  • Stapelboxen
  • Lange Haken
  • Zollstock
  • Wasserwaage

Tipps zur Umgestaltung und Ordnung

  • Da in der Garage das Auto geparkt wird, bleibt auf dem Bodem kaum noch Fläche frei, um dort Sachen abzustellen. Um aber trotzdem möglichst viele Dinge in diesem Raum verstauen zu können, eignen sich unterschiedlich große Regale sehr gut.
  • Diese lassen sich in verschiedenen Längen und Breiten mit Winkeln ganz flexibel an jeder Stelle der Wand anbringen. So können Sie an insgesamt drei Wänden ausreichend Fläche schaffen, um dort Ihre Sachen unterzubringen.
  • Schauen Sie zuerst, welche Utensilien Sie dort verstauen möchten, und wie groß diese sind. Dann suchen Sie sich die beste Stelle aus, wo diese hinpassen könnten. Das sind die groben Maße, die Sie zum Gestalten der Garage benötigen.
  • Nun können Sie die Bretter anbringen. Je nachdem, wie lang und wie tief diese sind, benötigen Sie unterschiedlich große Winkel, die Sie dann mit Dübeln in der Wand befestigen können.
  • Nachdem Sie die Winkel mithilfe einer Wasserwaage angebracht haben, legen Sie die Bretter auf. Da es unterschiedliche Winkel gibt, kann es sein, dass Sie die Bretter nur in einer speziellen Vorrichtung versenken. Im anderen Fall sollte Sie die Bretter mit Schrauben an den Winkeln befestigen, damit Ihnen diese später nicht hinunterfallen, wenn Sie etwas aus dem Regal nehmen.
  • Stellen Sie leichtere Sachen nach oben, und besonders schwere Sachen am besten nach unten. Das schont nicht nur die Regale, sondern auch Ihre Kraft.
  • Wenn noch ausreichend Platz ist, dann können Sie noch einen Werkzeugschrank oder zum Beispiel einen einfachen Unterschrank für Küchen in der Garage aufstellen. Denn auch dieser bietet viel Stauraum, und lässt sich ganz einfach unter die Regale schieben.
  • Da es aber sicherlich auch verschiedene Sachen gibt, die Sie hängend aufbewahren möchten, benötigen Sie nun auch noch große Haken. Auch diese gibt es wieder in verschiedenen Ausführungen. Einige Modelle werden mit Dübeln in die Wand geschraubt, andere sind ohne Gewinde und werden in die Wand geschlagen.
  • So können Sie auch große und sehr schwere Sachen aufhängen, wie zum Beispiel einen Rasenmäher, die Heckenschere und Ähnliches.
  • Um kleinere Utensilien zu verstauen, eignen sich spezielle Stapelboxen. Diese bekommen Sie im Baumarkt in vielen verschiedenen Größen. Nach dem Befüllen stellen Sie die Boxen einfach übereinander, und können so auch wieder eine große Fläche sinnvoll nutzen.

Kommentare