Foto: Shutterstock.com

Gefährliche Bezirke in Wien: Statistiken zu Diebstahl und Einbruch

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Wie oft in der Hauptstadt eingebrochen wird.

Vom klassischen Arbeiterbezirk über den Mittelstand, bis hin zu den bürgerlichen Nobelbezirken: in Wien gibt es sie alle. Und leider wird freilich auch überall regelmäßig eingebrochen. Allerdings sind statistisch Unterschiede zwischen den einzelnen Bezirken hinsichtlich der Kriminalstatistik festzustellen.

 

Kulturelle Konflikte, finanzielle Probleme und große touristische Veranstaltungen sind immer wieder Gründe für Einbrüche in Wien. Der klassische Einbrecher ist in dieser Stadt laut Statistik (BMI) entweder Arbeitnehmer oder ohne Beschäftigung und kommt aus Ländern wie Bosnien oder Rumänien. Vor allem bei Einbrüchen in Wiener Wohnhäusern konnten hauptsächlich ausländische Diebesbanden zur Verantwortung gezogen werden.

Foto: Shutterstock.com

Quick-Tipps zu Einbrüchen

  • Einbrüche passieren meistens am Abend bei Dunkelheit oder etwa zur Mittagszeit.
  • Auch auf Neben- und Terrassentüren achten.
  • Gaunerzinken können Vorboten eines Einbruchs sein.
  • Einbrecher beobachten üblicherweise vor einem geplanten Einbruch über einen längeren Zeitraum das Objekt - sei wachsam!
  • Die Installation einer Alarmanlage und die optimale Absicherung deiner Wohnung ist wichtig zur Einbruch-Prävention.

Die sichersten und unsichersten Bezirke in Wien

Verstärkt aufzupassen gilt es in den Bezirken:

  • 10., Favoriten (klassischer Arbeiter- und Multi-Kulti-Bezirk)
  • 1., Innere Stadt (viele Diebstähle wegen Tourismus)
  • 2., Leopoldstadt (grenzt an den 1. Bezirk)
  • 22., Donaustadt (ehemaliger Vorort Wiens)
  • 21., Floridsdorf (großer Bezirk an der Stadtgrenze)
  • 15., Rudolfsheim (umgangssprachlich auch 'Rudolfscrime' genannt)

 

Auf der 'sicheren Seite' ist man in Wien hier:

  • 4., Wieden (gilt als ('Insel der Seeligen')
  • 9., Alsergrund (stark verbauter Bezirk)
  • 18., Währing (Villenviertel)
  • 8., Josefstadt (der kleinste Bezirk Wiens)
  • 17., Hernals (nebst dem Multi-Kulti-Bezirk Ottakring)
  • 13., Hietzing (neben Döbling und Währing einer der Wiener Nobelbezirke)
  • 6. Mariahilf (das erweiterte Stadtzentrum)

 

 

Mehr zum Thema: So (un-)sicher ist Ihr Bezirk (Kurier.at)

Kommentare