Foto: Shutterstock.com

Heizkörper plätschert? - Ursachen und Behebung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Wenn die Heizkörper in Ihrer Wohnung plätschern, sind diese nicht richtig entlüftet.

In jedem Heizkörper in der Wohnung zirkuliert Wasser, welches in der Heizung im Heizungskeller erwärmt wird und diese Wärme über die Heizkörper abgibt. Mit der Zeit kann es notwendig werden, die Heizkörper in der Wohnung zu entlüften. Meist macht sich dies dadurch bemerkbar, dass ein Plätschern immer dann zu hören ist, wenn der Heizkörper aufgedreht ist. Dieses Plätschern kann mit der Zeit sehr störend werden. Außerdem kann die Leistung des Heizkörpers stark nachlassen, wenn dieser nicht richtig entlüftet ist.

  • Um eine Entlüftung durchführen zu können, sollte der Wasserdruck in der Anlage richtig eingestellt werden. Der notwendige Wasserdruck unterscheidet sich von Anlage zur Anlage und ist unter anderem auch von der Höhe des Gebäudes abhängig.
  • Wenden Sie sich gegebenenfalls an ein entsprechendes Unternehmen, welches Ihnen Auskunft über den notwendigen Wasserdruck und dessen Anpassung geben kann.

  • Schlüssel für das Entlüftungsventil (oft reicht auch ein Schraubendreher).
  • Einen kleinen Becher oder kleinen Behälter zum Auffangen des Wassers.

  1. Wenn Sie ein deutliches Plätschern in Ihren Heizkörpern immer dann hören, wenn diese aufgedreht sind, so liegt dies meistens daran, dass sich in den Heizkörpern Luft befindet.
  2. Um dieses Plätschern nun beseitigen zu können, ist es notwendig, diese aus den Heizkörpern entweichen zu lassen. An jedem Heizkörper befindet sich dazu ein kleines Ventil. Dieses Ventil befindet sich meistens gegenüber vom Thermostat des Heizkörpers.
  3. Sie benötigen zum Öffnen dieses Ventils entweder einen kleinen Vierkantschlüssel oder einen Schraubendreher (bei manchen Ventilen).
  4. Weiterhin benötigen Sie ein kleines Gefäß zum Auffangen des Wassers, sobald der Heizkörper entlüftet ist. Am Ventil selber befindet sich dazu eine kleine Auslassöffnung in Form eines kleinen Röhrchens.
  5. Um nun Ihren Heizkörper entlüften zu können, sollte dieser zunächst voll aufgedreht werden. Dies ist notwendig, damit neues Wasser von der Heizung nachließen und damit die Luft entweichen kann.
  6. Halten Sie nun das kleine Gefäß (zum Beispiel einen kleinen Becher oder ein Glas) unter die Öffnung des Entlüftungsventils und drehen Sie dieses vorsichtig entgegen dem Uhrzeigersinn langsam auf.
  7. Wenn Luft im Heizkörper sich befindet, hören Sie zunächst ein Zischen. Dies ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass die Luft entweicht. Warten sie nun so lange ab, bis nur noch Wasser aus dem Ventil herausfließt. Wenn dies der Fall ist, können Sie das Ventil wieder schließen und der Heizkörper ist entlüftet.
  8. Sie sollten diesen Vorgang bei den anderen Heizkörpern in Ihrer Wohnung wiederholen, damit die Anlage komplett entlüftet ist. Nach dem Vorgang der Entlüftung können Sie die Heizkörper wieder zudrehen.
  9. Wenn es häufiger vorkommt, dass Ihre Heizkörper anfangen zu plätschern, sollten Sie Ihre Anlage von einem Fachmann überprüfen lassen. Normalerweise brauchen Sie die Heizkörper nicht häufig zu entlüften, es sei denn, dass Reparaturen oder Veränderungen an der Heizungsanlage erfolgt sind.

Kommentare