Foto: Shutterstock.com

Kachelofen renovieren? - Wie geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Kachelöfen können in den meisten Fällen restauriert werden, wobei der alte Charme erhalten bleibt.

Kachelöfen geben nicht nur eine angenehme Wärme ab, sondern haben einen ganz besonderen Charme. Der Ofen sorgt für Gemütlichkeit und ist der Blickfang im ganzen Haus. Gibt es allerdings defekte Stellen oder Schäden am Kachelofen, dann sollten diese ausgebessert werden. Wird der Ofen auch von Innen renoviert, dann muss vor der Inbetriebnahme ein Schornsteinfeger bestellt werden, der den Ofen samt Feuerstätte dann abnehmen muss.

  • Kacheln
  • Mörtel (feuerfest/hitzebeständig)
  • Schamottmörtel
  • Schamottsteine
  • Schamottplatten
  • Dichtungsband
  • Keramiklack
  • Ceramofix

  1. Der Ofen sollte nicht nur von außen schön aussehen, sondern muss in erster Linie von innen gut in Ordnung sein. Deswegen ist es oft besser, den ganzen Schamott zu erneuern, als nur kaputte Stellen auszubessern.
  2. Sind jedoch nur kleine Risse im Inneren, dann können Sie diese mit einem speziellen schamottmörtel aus dem Baumarkt wieder zuschmieren. Der Mörtel muss unbedingt wie auf der Verpackung angegeben, gemischt werden, da er sonst nicht der enormen Hitze standhalten kann.
  3. Schmieren Sie alle Fugen gut mit dem Mörtel zu eúnd streichen Sie den Putz zu beiden Seiten hin langsam aus. Nun sollte der Mörtel mindestens 48 Stunden durchtrocknen, bevor der Ofen befeuert wird.
  4. Bei größeren Schäden entfernen Sie den ganzen Schamott im Inneren. Beginnen Sie an einer kaputten Stelle, und lösen Sie so Schritt für Schritt die kaputten Steine ab.
  5. Mit einem speziellen Kleber für Schamottsteine setzen Sie nun den neuen Schamott im Ofen ein. Beginnen DSie dabei oben links in der Ecke und arbeiten Sie sich reihe für reihe vor, bis Sie schließlich am unteren Teil angekommen sind.
  6. Lassen Sie den Kleber so wie auf der Verpackung angegeben trocknen, und verwenden Sie dann zum Zuschmieren der Fugen wieder wie oben beschrieben den Schamottmörtel.
  7. Müssen die Kacheln erneuert oder ausgebessert werden, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Kacheln, die fest am Ofen sitzen, sollten Sie nicht versuchen zu lösen, da diese damm mit großer Wahrscheinlichkeit brechen werden.
  8. Mischen Sie, wie auf der Verpackung angegeben, das Ceramofix und modellieren Sie die Kachel damit im Groben nach. Das geht einfach, da sich die fertig gemischte Masse ideal zum Modellieren verwenden lässt. Es ist eine porzellenartige Masse, die nach dem Austrocknen wie Porzellen oder wie eine Kachel aussieht.
  9. Um alte Kacheln, die Risse haben oder stumpf geworden sind, wieder zu verjüngen und einen neuen Glanz zu verleihen, können Sie flüssigen Keramiköack verwenden, den Sie ebenfalls im baumarkt bekommen. Ist dieser nicht verfgbar, dann können Sie auch einen speziellen heizkörperlach verwenden, der ebenfalls hitzebeständig ist. Dieser eignet sich, in kleinen Dosen, auch sehr gut, um farbliche Ausbesserungen an einzelnen Kacheln vorzunehmen.

Kommentare