Foto: Shutterstock.com

Kupferrohr abdichten? - Wie geht man vor

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Ein undichtes Rohr ist nicht nur sehr ärgerlich, durch das austretende Wasser kann es zudem zu weiteren Schäden kommen.
Aus diesem Grund ist bei solch einem Problem schnelles Handeln gefragt, um das Ausmaß des Schadens in Grenzen zu halten.

Dinge die benötigt werden

  • Lötkolben
  • Lötzinn
  • Schmirgelpapier
  • Säge
  • Muffen

Kupferrohr abdichten - Anleitung

Schnelles Abdichten im Notfall

Mit dieser Methode schaffen Sie es ein Leck schnell zu verschließen. Die Haltbarkeit ist hierbei jedoch stark begrenzt.

Vorbereitung

  1. Zunächst verschließen Sie den Absperrhahn, um ein weiteres Austreten von Flüssigkeit zu verhindern.
  2. In einem zweiten Schritt muss das Rohr mit einem Handtuch zunächst gut abgetrocknet werden und danach wird die undichte Stelle mit etwas Schmirgelpapier aufgeraut, um so den Lack und weitere Verunreinigungen von der Stelle zu lösen.

Löten

  1. Nun beginnen Sie damit den Lötkolben sowie die zu verdichtende Stelle zu erhitzen und durch Zugabe von Lötsinn, nach und nach die Stelle zu verschließen. Wichtig ist, dass Sie nicht zu viel Lötsinn auf einmal verwenden. Danach alles gut abkühlen lassen. Im Anschluss den Hahn wieder aufdrehen.

 

Dauerhaftes Abdichten

Rohrstück heraustrennen

  1. Nach dem Verschließen des Hahns und des Abtrocknens des Rohrs, schneiden Sie mit einer Säge vorsichtig ein Stück des Rohrs ab, an welchem es undicht ist.
  2. Mit Schmirgelpapier rauen Sie Innen- und Außenseiten der Rohrenden auf.

Neues Rohrstück einsetzen

  1. Nun wird auf jedes der Rohrenden eine Muffe gesetzt und dazwischen kommt das neue Rohrstück. Mit dem Lötkolben und etwas Lötsinn befestigen Sie die Verbindungsstellen an den Rohren. Danach kann der Hahn wieder aufgedreht werden.

Kommentare