Leben in der Stadt oder am Land? - Vor- und Nachteile

Drucken
Viele Menschen leben dort. wo andere Urlaub machen - auf dem Land.

Jeder Mensch hat ganz persönliche Wünsche und Vorstellung, wie er sein Leben führen möchte. Einige mögen es gerne ruhig, andere Menschen brauchen ein reges Treiben um sie herum. Deswegen sollten Sie wissen, ob Sie eher ein Stadt- oder ein Landmensch sind.

  • Jeder Wohnort, egal wo er sich befindet, hat Vor- aber auch Nachteile.
  • In der Stadt herrscht immer buntes Treiben, am Land hingegen ist es eher ruhig und gemächlich.

Leben in der Stadt oder am Land

Stadtmensch oder Landmensch?

  • Stadtmenschen fühlen sich wohl in dem bunten Treiben, brauchen die Nähe vieler Menschen und gehen in der Regel auch gerne aus.
  • Landmenschen sind etwas ruhiger. Sie mögen keinen Stress, keine überfüllten Fußgängerzonen und besuchen lieber das Scheunenfest, als die Großkirmes. Sie leben etwas zurückgezogen, brauchen nicht immer Menschen um sich herum und kommen oft mit wenig Komfort sehr gut klar.

Stadtleben: Vor- und Nachteile

  • Im Vergleich zum Leben auf dem Land hat das Stadtleben natürlich einiges mehr zu bieten. Wer in der Stadt wohnt, der hat es meist nicht weit zum nächsten Supermarkt. Auch Ärzte und Apotheken gibt es in großer Auswahl oft direkt um die Ecke. Wer abends ausgehen möchte, der hat es auch nicht weit - Kneipen, Diskotheken, Bars, Cafes oder auch das Kino - alles ist in direkter Nähe.
  • Die Freunde wohnen oft nicht weit entfernt, und wenn doch, so kann man auch spät abends noch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
  • Wer keinen Führerschein besitzt, der wird in der Stadt keine Probleme haben, auch ohne eigenes Auto von A nach B zu kommen. Busse und Bahnen fahren oft genug, und das sogar spät am Abend und in der Nacht.
  • Wer mitten in der Stadt wohnt, hat aber keine Möglichkeit, dem Stress auszuweichen. Autos rauschen nachts am Fenster vorbei, und alles ist viel lauter, als auf dem Land.

Landleben: Vor- und Nachteile

  • Wer auf dem Land lebt, der hat eine ruhige Wohngegend. Hier wird Autolärm gegen das Muhen der Kühe getauscht, und anstatt nach Abgasen riecht es ab dem Frühjahr nach Wald, Wiesen und Feldern. 
  • Auf dem Land sind zudem auch die Wohnungen und Häuser billiger, als in der Stadt. Leider ist man damit automatisch weiter vom Zentrum entfernt. Wer kein eigenes Auto hat, kann Schwierigkeiten haben, aus kleinen Dörfern wegzukommen, denn in der Regel fahren die Busse nicht oft, und schon gar nicht in der Nacht.
  • Auch der nächste Supermarkt ist oft einige Kilometer entfernt, und unmöglich zur Fuß zu erreichen. Wer hier bereit ist, und Abstriche macht, der wohnt jedoch schön und preiswert. Zudem wird auf dem Land Nachbarschaft noch groß geschrieben, und auch Nachbarschaftshilfe ist kein Fremdwort.
  • Wer zusammen mit Hunden auf dem Land wohnt, und sich gerne etwas von anderen Menschen absondert, der ist auf dem Land besser aufgehoben, als in der Stadt.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare