Foto: Shutterstock.com

Löcher in Fliesen verschließen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Du ziehst in eine neue Wohnung und er Vormieter hat unschöne Löcher in den Fliesen zurückgelassen?
Oder hast Du es selbst nicht immer so genau genommen und wild drauf losgebohrt, ohne an die Folgen zu denken? Damit Dein Bad wieder in neuem Glanz erstrahlt und der Vermieter keinen Ärger macht, solltest Du die Löcher so schließen, dass nicht auffällt.

  • Um Dir in Zukunft unnötigen Ärger und Arbeit zu sparen, vermeide es unbedingt, Löcher direkt in die Fliesen zu bohren. Es gibt genug Platz zwischen den Fugen. 
  • Bohrungen können dort problemlos wieder gefüllt werden, so dass es kaum auffällt.

Zuerst benötigst Du einige Produkte aus dem Baumarkt: 

  • Spachtelmasse
  • Silikon
  • Fugenspachtel
  • Schmirgelpapier oder breite Nagelfeile
  • Emaillepaste und Pinsel
  • Alternativ: ein Fliesen-Reparaturset

Bei größeren Beschädigungen, die einen Austausch der Fliese erfordern:

  • Fliesenkleber
  • Schraubenzieher
  • Meißel

Kleine Beschädigungen

  1. Kleine Beschädigungen kannst Du mit Silikon auffüllen und anschließend die Masse glattstreichen. 
  2. Besonders glatt wird die Oberfläche mit Schmirgelpapier oder einer breiten Nagelfeile. 
  3. Wichtig ist, dass der Farbton des Silikons mit dem der Fliese übereinstimmt. Die Oberfläche lässt sich mit Emaillepaste überstreichen. 
  4. Einfach mehrmals dünn auftragen und man sieht das Loch nicht mehr und die Stelle ist wasserdicht. 

Angebohrte Fugen

  1. Angebohrte Fugen lassen sich mit spezieller Spachtelmasse füllen.
  2. Kontrolliere zuerst, ob das Fugenmaterial um das Loch herum noch fest ist. Sollte das nicht der Fall sein, musst Du die losen Teile entfernen. 
  3. Danach musst Du die Spachtelmasse in die Löcher füllen. Anschließend musst Du alles wieder schön glattstreichen. 
  4. Achte auch hier darauf, dass die Farbe den Fugen ähnlich ist. Ansonsten musst Du den Farbton später mit Fugenfarbe nachstreichen.
  5. Im Baumarkt oder in Onlineshops kannst Du auch komplette Fliesen-Reparatursets kaufen. 
  6. Kleine Beschädigungen lassen sich damit prima ausbessern und sämtliche Farben passend mischen. Die Sets sind allerdings mit knapp 60 Euro relativ teuer. 

Große Löcher

  1. Große Löcher können nur schwer nachgebessert werden, ohne dass die Optik auf der Strecke bleibt. 
  2. Es bleibt Dir meist nichts anderes übrig, als die Fliesen auszutauschen. 
  3. Vielleicht hast Du Glück und es lagern noch Fliesenreste im Keller oder es gibt die Möglichkeit, Fliesen in gleicher Optik nachzubestellen. 
  4. Damit Du die defekte Fliese problemlos lösen kannst, solltest Du zunächst die Fugen drum herum mit der Spitze eines Schraubenziehers aufschneiden.
  5. Die beschädigte Fliese lässt sich dann relativ einfach mit einem Meißel von der Wand entfernen. 
  6. Bevor Du eine neue Fliese einsetzen kannst, musst Du den Untergrund ordentlich von Rückständen befreien. 
  7. Die Fläche muss absolut sauber und fettfrei sein. 
  8. Anschließend einfach etwas Fliesenkleber gleichmäßig auf der Wand verteilen, die neue Fliese draufkleben und mit Fugenspachtel neu verfugen.

Kommentare