Foto: Shutterstock.com

Luxusdampfdusche einrichten? - Worauf sollte man dabei nicht verzichten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Es gibt nichts schöneres, als in unserem eigenen Zuhause entspannen zu können.

Es gibt nichts schöneres, als in unserem eigenen Zuhause entspannen zu können und dem stressigen Alltag zu entfliehen. Immer mehr Menschen gestalten dafür ihr Badezimmer als Wellnessoase um. Zu einer Wellnessoase gehört unbedingt eine Dampfdusche, die ideal für das Eigenheim ist, da sie nicht so viel mehr Platz als eine normale Dusche benötigt. Im Prinzip ist eine Dampfdusche nichts anderes als eine normale Dusche, außer, dass sie zusätzlich die Funktionen eines Dampfbades hat. Im Gegensatz zur Sauna, die vielen Menschen zu heiß ist, ist die Luft in der Dampfdusche nicht ganz so heiß und wesentlich feuchter, wodurch man ein tropisches Klima erreicht. Die Dampfdusche ist gesund, reinigt die Poren, fördert die Durchblutung und entspannt die Muskeln und dies sehr kreislaufschonend. Man duscht praktisch mit dem Dampf, kann sie aber auch als normale Dusche verwenden. Was für Möglichkeiten gibt es für eine Dampfdusche zuhause?

Für einen optimalen Dampfduschengenuss sollte man nicht auf die richtigen Extras verzichten, für optimal Entspannung:

  • Dampfbox: Manche Modelle haben direkt an der Dampföffnung eine solche Box, in die ätherische Öle gefüllt werden können; so kann die Dampfdusche auch für aromatherapeutische Zwecke eingesetzt werden. Mit den unterschiedlichen Düften können die verschiedensten Effekte erzielt werden: belebent, entspannend, beruhigend, die Atemwege reinigend, lustfördernd...etc
  • Sitzelemente: Man entspannt sich meist besser im Sitzen oder Liegen als stehend. Eine Liege hat leider in der Dampfdusche keinen Platz, diese ist nur in Sauna und Dampfbad integriert, aber für Dampfduschen gibt es eine Fülle an Sitzelementen, die integriert werden können
  • Lichter: Verschiedenfarbige Lichter können in Dampfduschen einfach eingebaut werden, sie sorgen für verschiedene Stimmungen
  • Massagedüsen: Zusätzliche Massagedüsen an den Seitenwänden können für noch bessere Entspannung sorgen
  • Mit Musik kann man prima entspannen: Viele Dampfduschen haben integrierte Radios oder zumindest Ansteckmöglichkeiten für Radios oder CD-Player

Luxusdampfdusche einrichten

Eine Standarddampfdusche besteht aus vier wesentlichen Elementen:

  • Kopfteil (mit Regenduschenkopf)
  • Duschwanne (mit Fußgesell und Schürze)
  • Seitenteile und Türe
  • Rückenteil (mit technischen Elementen)

Kommentare